Spätsommer / Herbst-Reifentipps

Sommer, Sonne, Winterreifen – mit Tipps von YOKOHAMA bereits jetzt vorsorgen

Zurzeit findet sich Eis höchstens im Cocktailglas oder der Kühltruhe beim Italiener. Der Technikexperte von YOKOHAMA, rät dennoch, bereits jetzt einige Gedanken an die Winterreifen zu verschwenden. Und dies nicht nur, weil im Oktober bereits wieder die Wechselsaison beginnt. „Wer noch keine entsprechenden Pneus hat, sollte vor der ‚Hochsaison’ bestellen, um logistisch bedingte Engpässe im Handel zu vermeiden.“ Doch auch, wenn die Reifen vom Vorjahr bereits im Keller oder der Garage liegen, besteht Handlungsbedarf.

„Die Pneus am besten schon jetzt auf Verschleiß, Beschädigungen und Fremdkörper überprüfen oder beim Fachhändler testen lassen und einen Profilcheck machen“, empfiehlt der Spezialist von YOKOHAMA. Sollte nämlich erst beim Wechseltermin festgestellt werden, dass ein oder mehrere Reifen unbrauchbar sind, kann es bis zu einigen Wochen dauern, bis Nachschub kommt. Vier Millimeter und darunter sind bei M+S-Profilen in jedem Fall ein Alarmsignal, obwohl der Gesetzgeber nur 1,6 Millimeter vorschreibt. Der Vergleich mit einem Neureifen zeigt warum: Bei zwei Millimetern Restprofil kann sich der Bremsweg auf einer geschlossenen Schneedecke schon aus 50 km/h um bis zu zehn Meter verlängern. Dies ergaben Versuche unabhängiger Prüfinstitute und Automobilclubs.

 Rot markierte Lamellen und Verschleißindikator

Rot markierte Lamellen und Verschleißindikator

YOKOHAMA_Profiltiefemesser.jpg

Noch weit verheerender, wäre der Versuch mit einem Sommerreifen ausgefallen: „Diese Pneus sind auf Schnee und bei frostigen Temperaturen völlig überfordert.“ Ihre Gummimischung verhärtet dann und da sie außerdem keine Lamellen besitzen, können sie sich nicht ausreichend mit dem Untergrund verzahnen. Diese konstruktionsbedingten Nachteile kann auch ein Allradantrieb nicht kompensieren. „Spätestens beim Bremsen sind alle Antriebe gleich“, erklärt der YOKOHAMA-Mitarbeiter. Deutliche Nachteile sind außerdem bei Grip und Traktion zu spüren. Noch stärker als beim PKW macht sich dies bei Kleintransportern bemerkbar, die aufgrund ihrer Größe und schweren Ladung schnell unkontrollierbar werden oder ganz einfach stecken bleiben.

YOKOHAMA hat deshalb für jede Fahrzeuggattung einen passenden Winterreifen im Programm. Im PKW-Bereich sind dies vor allem die modernen Pneus der W.drive und BluEarthWinter-Reihe. Für SUVs gibt es ebenso passende W.drive und BluEarthWinter V905 Produkte. Seit Herbst 2018 gehört nun auch ein Ganzjahresreifen zur Produktpalette von YOKOHAMA, der BluEarth-4S AW21, der seinen Schwerpunkt in der Winterperformance hat.

Kleintransporter und Lieferwagen dürfen auf den Winterreifen WY01 vertrauen. Er ist sowohl für die Antriebs- als auch die Lenkachse geeignet und nicht nur sicher, sondern auch ökonomisch. Für LKW führt YOKOHAMA ebenfalls eine große Bandbreite passender Winterreifen 901ZS, 902W, 704R. So kann der (Schwer-) Verkehr auch in der kalten Jahreszeit mühelos rollen.

Winter LKW.JPG