tuning

YOKOHAMA stellt auf Tokyo Auto Salon 2019 aus

Tokyo Autosalon 2019 - YOKOHAMA Stand

Tokyo Autosalon 2019 - YOKOHAMA Stand

Reifen für den Hobby-Bereich im Fokus – von Rennsport bis Oldtimer

YOKOHAMA ADVAN Concept Reifen

YOKOHAMA ADVAN Concept Reifen

Reifenhersteller YOKOHAMA präsentiert sich auch 2019 auf dem Tokyo Auto Salon, der vom 11. bis 13. Januar 2019 auf dem Makuhari-Ausstellungs-Gelände stattfindet. Die Messe gilt weltweit als eines der wichtigsten Events, wenn es um getunte und modifizierte Fahrzeuge geht. Entsprechend legt der japanische Hersteller dort seinen Fokus auf unterschiedliche automobile Hobbys und die jeweils dazu nötigen Spezialreifen. Sportliche Fahrer werden hier genauso angesprochen wie Offroad-Fans, Oldtimer-Besitzer und Menschen, die nach dem ultimativen Look streben. Noch vorhandene Lücken im Lieferprogramm sollen im Laufe des Jahres 2019 durch verschiedene Neuerscheinungen gefüllt werden. Ein besonderes Highlight in Tokyo ist ein Prototyp, der zeigt wie sich der ultimative Straßensportreifen der Marke, der YOKHOAMA ADVAN NEOVA, in Zukunft weiterentwickeln könnte. Der Sortimentsausbau für den so genannten Hobby-Bereich wird von YOKOHAMA seit 2018 vehement vorangetrieben. Diese neue Strategie ist Teil des auf drei Jahre ausgelegten Managementplans Grand Design 2020 (GD2020). Daneben werden aber auch die Bemühungen rund um Umweltschutz und Spriteffizienz fortgesetzt. Ein Beispiel ist der auf dem Auto Salon präsentierte Öko-Reifen BluEarth-GT AE51, der ab Februar 2019 zunächst exklusiv auf dem japanischen Markt angeboten wird.

Ein weiterer Schwerpunkt auf dem Tokyo Auto Salon ist der Highend-Motorsportbereich. Hier werden regelmäßig wichtige neue Technologien entwickelt und erprobt, von denen später häufig auch der Endverbraucher profitiert. Aber natürlich geht es bei den ausgestellten Rennwagen vor allem auch um Emotionen. So wird unter anderem der neue SF19 präsentiert, ein Formelfahrzeug, das für die japanische SUPER-FORMULA-Meisterschaft entwickelt wurde. Diese gilt als die ultimative Formel-Rennserie in Asien. Für europäische Besucher sogar noch spannender: das von YOKOHAMA gesponserte Fahrzeug von KONDO Racing, das beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring zu sehen sein wird. Zudem stehen mehrere Talkrunden mit Fahrern und Verantwortlichen aus den Bereichen Rundstreckenrennen und Rallye auf dem Programm.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

 

BRABUS tunt neue Mercedes G-Klasse mit 23-Zoll-Pneus von YOKOHAMA  

BRABUS getunte Mercedes G-Klasse auf ADVAN SPORT V105

BRABUS getunte Mercedes G-Klasse auf ADVAN SPORT V105

ADVAN Sport V105 als ganz große Nummer:

Nach knapp 40 Jahren hat Mercedes die G-Klasse 2018 durch ein komplett neues Modell ersetzt. Dennoch blieb der kantige Charme des Vorgängers erhalten. Dabei zogen nur wenige besonders bewährte oder stilprägende Komponenten in das neue „Gehäuse“ um: Etwa der 422 PS / 310 kW starke Biturbo-V8. YOKOHAMA-Technologiepartner BRABUS hebt dessen Leistung auf glatte 500 PS / 368 kW an und spendiert dem neuen Mercedes G-Modell überdies ein umfangreiches Optikpaket. Ein Highlight sind dabei die riesigen 23-Zoll-Schmiederäder mit dem Namen „Monoblock PLATINUM EDITION“, die auf Wunsch mit dem YOKOHAMA ADVAN Sport V105 in der Größe 305/35 R23 „bezogen“ werden.
Der asymmetrisch ausgelegte ADVAN Sport V105 kommt bei Mercedes auch in der Erstausrüstung bei mehreren Modellen zum Einsatz und wurde zusammen mit namhaften Autoherstellern entwickelt. Ziel war die perfekte Balance aus Sport und Komfort. Die bei YOKOHAMA einzigartige Gummimischung mit natürlichem Orangenöl spart nicht nur wertvolles Erdöl ein, sondern sorgt auch für beispiellosen Grip – besonders bei Nässe. Der geringe Rollwiderstand kommt zudem dem Spritverbrauch zugute. Besonders wichtig für Fahrzeuge der Luxusklasse: die niedrig ausfallenden Abrollgeräusche. So bewahrt die neue Mercedes G-Klasse aus dem Hause BRABUS nicht nur alte Tugenden. Denn sie bietet trotz großer Stirnfläche und Fahrzeughöhe auch den Fahrkomfort, den man von einem modernen Premium-Offroader einfach erwartet. 

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

ADVAN SPORT V105

YOKOHAMA ADVAN Neova AD08R erneut für Tuningprojekt auserkoren

VW Golf GTI TCR auf YOKOHAMA ADVAN NEOVA AD08R tuned by Peter Muggiano

VW Golf GTI TCR auf YOKOHAMA ADVAN NEOVA AD08R tuned by Peter Muggiano

Auf den FOLIATEC®.com-Roadster folgt der Golf GTI TCR

Foliatec VW Golf Roadster auf YOKOHAMA ADVAN NEOVA AD08R

Mit Leidenschaft und technischem Geschick schaffen es Tuner immer wieder aufs Neue: Selbst außergewöhnliche Sondermodelle werden in noch extravagantere Einzelstücke mit atemberaubender Leistung verwandelt. Nach dem atemberaubenden FOLIATEC®.com-Roadster, der mit dem ADVAN Neova AD08R  bestückt wurde, kommt nun schon das nächste Einzelstück mit dem Sport-Competition-Reifen von YOKOHAMA: ein cool gestylter VW Golf GTI TCR mit einem gehörigen Tuningfaktor.

VW Golf GTI TCR tuned by Peter Muggiano

Dabei hat sich Tuner Peter Muggiano umfassend an der FOLIATEC®.com-Produktpalette bedient: Neben der „Karosserie Sprüh Folie“ in Grün wurden die 19-Zoll-Felgen mit dem „Universal 2K Lackspray“ verschönert und „LugNuzzCover“ auf die Radschrauben gesteckt. Muggiano vertraut bei der Reifenwahl auf den ADVAN Neova AD08R von YOKOHAMA in der Dimension 265/30R19 89W.

YOKOHAMA ADVAN NEOVA AD08R

Wer die Leistungsdaten des überarbeiteten GTI TCR einmal genauer anschaut, merkt schnell, warum ein Mitglied der sportlichen ADVAN-Familie von YOKOHAMA gewählt wurde. Peter Muggiano hat sich bei diesem Projekt bewusst für den Sport-Competition-Reifen ADVAN Neova AD08R entschieden, da dieser speziell für den Einsatz auf stark motorisierten Fahrzeugen entwickelt wurde. Die Gummimischung enthält einen hohen Anteil an Ruß, um die Trockenhaftung bei Höchstgeschwindigkeit zu verbessern. Weil ein Reifen mit Straßenzulassung natürlich auch mit nassen Asphaltoberflächen bestens zurechtkommen muss, haben die Ingenieure von YOKOHAMA dem Pneu außerdem Micro Silica beigemischt.

Foliatec VW Golf Roadster auf YOKOHAMA ADVAN NEOVA AD08R

Darüber hinaus sorgt eine Polymermischung aus Makromolekülen dafür, dass die Reifenoberfläche auch bei starker Beanspruchung durch leistungsstarke Fahrzeuge nicht vorzeitig verschleißt. Typisch für YOKOHAMA ist außerdem der Einsatz von umweltfreundlichem Orangenöl, um die Ökobilanz des Reifens zu verbessern und außerdem den Grip noch weiter zu steigern. Weil aber neben der Gummimischung auch das Profildesign über die Qualität eines Pneus entscheidet, haben die Japaner sich für abgerundete Rillen zur Wasserableitung entschieden und vertrauen auf einheitliche Profilblöcke, um der Verformung in schnell gefahren Kurven entgegenzuwirken. Der ADVAN Neova AD08R ist in vielen unterschiedlichen Dimensionen von 185/55 R15 bis hin zur üppigen Größe 305/30 R19 erhältlich.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA gratuliert Partner BRABUS zum Flagship-Store KÖ90

Bild im BRABUS Flagship-Store KÖ90 (von links: Prof. h.c. Bodo Buschmann BRABUS Gründer und Sabine Stiller, Manager Marketing + PR YOKOHAMA Reifen-GmbH)

Bild im BRABUS Flagship-Store KÖ90 (von links: Prof. h.c. Bodo Buschmann BRABUS Gründer und Sabine Stiller, Manager Marketing + PR YOKOHAMA Reifen-GmbH)

Boutique für 350 km/h schnelle Supercars an der Düsseldorfer Kö
Bonsais können mehrere hundert Jahre alt werden und sind somit ein weit langlebigeres Mitbringsel als die üblichen Schnittblumen. YOKOHAMA betrachtete den aufwändig gezogenen Miniaturbaum deshalb genau als das richtige Geschenk für seinen langjährigen Technologiepartner BRABUS. Immerhin forschen und entwickeln die beiden bekannten Unternehmen bereits seit 14 Jahren gemeinsam. Aber es gab auch einen ganz konkreten Anlass: Denn Brabus feierte 2017 nicht nur sein 40-jähriges Bestehen, sondern eröffnete zum Jahresende auch seinen neuen Flagship-Store in Düsseldorf.

BRABUS Mercedes G-Klasse auf 23 Zoll YOKOHAMA ADVAN SPORT V105

BRABUS Mercedes G-Klasse auf 23 Zoll YOKOHAMA ADVAN SPORT V105

Wie es dem Marken-Nimbus von BRABUS gebührt, befindet sich die neue Luxusauto-Boutique mit dem Namen KÖ90 in der vornehmen Einkaufsmeile Königsallee. Zu den Ausstellungsobjekten der ersten Stunde gehörte neben 350 km/h schnellen Supercars auch eine BRABUS G-Klasse mit 23 Zoll großen YOKOHAMA-Reifen. Geografisch und vom technologischen Anspruch her passt diese Kombination perfekt: Immerhin stehen auch die Deutschland- und Europazentralen von YOKOHAMA in Düsseldorf. Zudem rüsten die Japaner viele Mercedes-Modelle bereits ab Werk aus.

feierliche BRABUS Flagship-Store KÖ90 Eröffnung im Dezember 2017

feierliche BRABUS Flagship-Store KÖ90 Eröffnung im Dezember 2017

Im Flagship-Store KÖ90 finden sich neben teuren Neuwagen auch Gebrauchte, wobei sich das Angebot deutlich von einem normalen Automobilhändlern unterscheidet:
Dies belegt unter anderem ein penibel restaurierter Mercedes 300 SL Flügeltürer für knapp 2 Millionen Euro.

feierliche BRABUS Flagship-Store KÖ90 Eröffnung im Dezember 2017

Sabine Stiller, Manager Marketing und PR der deutschen YOKOHAMA Reifen-GmbH, erwies diesem beeindruckenden Fahrzeug-Tempel zur Eröffnung die Ehre und überbrachte Glückwünsche: „Wir freuen uns sehr, dass unser langjähriger Technologiepartner an unserem Unternehmensstandort Düsseldorf seinen Flagship-Store eröffnet hat und gratulieren zu diesem exponierten Platz an der Kö.“ 2018 steht für sie bereits das nächste Jubiläum an: Nachdem die Konzernmutter letztes Jahr bereits 100 Jahre alt wurde, feiert die YOKOHAMA Reifen GmbH nun in 2018 ihren 30. Geburtstag.

ADVAN SPORT V105

ADVAN SPORT V105

Das Bentley Team Abt startet zum 24h-Rennen mit YOKOHAMA-Reifen

ABT Bentley GT3 auf YOKOHAMA Reifen

Bilder: Copyrightvermerk Bentley/Speedpool

Bei der VLN bereits gut vorgelegt

Das Bentley Team Abt hat sich für das bevorstehende 24-Stunden-Rennen am Nürburgring bereits ein hervorragendes Fundament erarbeitet: So konnte sich das Rennteam aus dem Allgäu beim ersten VLN-Rennen der Saison einen hervorragenden 2. Gesamtplatz sichern. Auch das VLN2-Rennen und das Qualifying-Race für das 24-Stunden-Rennen verliefen sehr gut. Mit YOKOHAMA-Reifen der Größe 330/710R18 bereitet man sich beim Bentley Team Abt nun auf eine der größten Herausforderungen im internationalen Motorsport vor: das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife am 27. und 28. Mai. Das Motorsport-Team von YOKOHAMA ist dabei eng eingebunden, um die besten Reifenoptionen zu ermitteln und mit Rat und Tat das Rennen zu begleiten. Auf dem legendären Eifel-Kurs werden insgesamt drei Bentley Continental GT3 mit Bereifung von YOKOHAMA eingesetzt. Der Fahrermix setzt sich aus Routiniers und ambitionierten Youngsters zusammen: Die deutschen Piloten Christopher Brück, Christer Jöns, Christian Menzel und Christian Mamerow, seines Zeichens Champion des Rennens 2014, treffen im Cockpit auf Jordan Pepper aus Südafrika sowie Nico Verdonck aus Belgien. Seitens ABT Sportsline wird der Einsatz von einem erfahrenen Triumvirat geleitet: Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt, Sportdirektor Thomas Biermaier und Sport-Marketing-Chef Harry Unflath. Neben dem Engagement in der Langstrecke ist
ABT Sportsline, der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge des VW- und Audi-Konzerns, auch für Motorsport-Einsätze in der DTM und der Formel E verantwortlich.

abt Bentley GT3 Nürburgring 2017

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

YOKOHAMA Malaktion auf der Tuningworld

Hier nun die große #Bildergalerie der #Katzenautos #yokohamacatcars, die uns unsere Fans auf der #tuningworld gemalt haben.

#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion
#yokohamamalaktion