advan

Motorsport: World Touring Car Cup in China

WTCR auf YOKOHAMA Advan Reifen 2018

YOKOHAMA als exklusiver Reifenpartner am Start

Nach einer zweimonatigen Pause kehrte der FIA World Touring Car Cup (WTCR) mit YOKOHAMA als exklusivem Reifenpartner zurück nach China. Auf dem Ningbo International Circuit im Osten des Landes traten die Fahrer Ende September gegeneinander an. Nachdem alle Rennen in Europa abgeschlossen sind, entscheidet sich nun in China, Japan und Macau, wer 2018 der Champion wird.

WTCR Boxengasse

Thed Björk, der FIA World Touring Car Champion 2017, ist durch Siege im ersten und dritten Rennen aktuell in einer guten Ausgangslage für den Titel. Sein Teamkollege und Teamchef Yvan Muller konnte im zweiten Rennen für das mit Hyundai antretende YMR-Team punkten.

Während Tabellenführer Gabriele Tarquini den vierten Platz im ersten Rennen belegte, schied er im zweiten Rennen früh aus. Trotzdem konnte sich der Fahrer des BRC Racing Team Hyundai von dem Ausfall erholen und belegte im dritten Rennen den zweiten Platz hinter Thed Björk. Somit trat Tarquini auch am Rennwochenende in Wuhan, dem Epizentrum der chinesischen Automobilherstellung, als Tabellenführer an. Das Straßenrennen markiert den Abschluss der goldenen Woche” in dem Land, das mit 12 Millionen verkauften Fahrzeugen in der ersten Hälfte des Jahres 2018, der aktuell größte Markt der Welt ist.

WTCR 2018

Da Muller das dritte Rennen aufgrund eines Schadens am Fahrwerk und eines defekten Reifens infolge eines Zusammenstoßes abbrechen musste, hatte der Ausfall Tarquinis aber nur geringe Auswirkungen auf seine Rolle als Tabellenführer.

Esteban Guerrieri konnte durch zwei starke Rennen das Podium gleich doppelt für das Team ALL-INKL.COM Münnich Motorsport beanspruchen. Durch einen Zusammenstoß mit Norbert Michelisz zu Beginn des dritten Rennens wurde dem Argentinier allerdings eine dritte Top-3-Platzierung verweigert. Auch zwang ihn der Crash, seinen Honda Civic Type R TCR vorzeitig in den Ruhestand zu schicken.

Nachdem Mehdi Bennani während des WTCR Rennens in Portugal in einen schweren Crash verwickelt worden war, kehrte er beim zweiten Rennen in Ningbo auf den zweiten Platz zurück. Nun setzt der Marokkaner alles daran, an Yvan Muller in seinem Golf GTI TCR des Sébastien Loeb Racing Volkswagen Teams dran zu bleiben.

Aktuelle Fahrerwertung 

1. Gabriele Tarquini 241

2. Thed Björk 234

3. Yvan Muller 234

4. Pepe Oriola 207

5. Jean-Karl Vernay 205

Hier die genauen Termine der nächsten Rennen:

 - WTCR JVCKENWOOD Race of Japan – 27. und 28. Oktober 2018

 - WTCR Race of Macau – 15. bis 18. November 2018

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

Reifen mit Orangenöl – eine echte Erfolgsstory

Orangenöl YOKOHAMA umweltfreundliche Reifen Technologie
Orangenöl YOKOHAMA umweltfreundliche Technolgie nachwachsender Rohstoff
BluEarth_Icon.jpg
YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

Zum 100. präsentiert sich YOKOHAMA modern und ökologisch wie nie

Pünktlich zum 100. Geburtstag hat Reifenhersteller YOKOHAMA sein wohl ehrgeizigstes Umweltprojekt abgeschlossen: Innerhalb von zehn Jahren wurden an Unternehmens-Standorten weltweit insgesamt eine halbe Million Bäume gepflanzt. In Sachen Ökologie ist der YOKOHAMA Forever Forest jedoch keineswegs die einzige Erfolgsstory der letzten Jahre, die mit Bäumen zu tun hat. Eine weitere ist der Orangenbaum, der mit dem Öl seiner Früchte eine einzigartige Reifentechnologie ermöglicht. Was vor ebenfalls rund einem Jahrzehnt mit einigen Prototypen und Experimenten begann, hat sich längst zu einer ganzen Reifenfamilie ausgeweitet, die heute die folgenden Modelle aus der umweltfreundlichen YOKOHAMA-BluEarth-Palette umfasst: BluEarth A-01, BluEarth A-AE50, BluEarth RV02, BluEarth*Winter V905, und BluEarth L110 (LKW). Aber auch im Hochleistungssegment der ADVAN-Produkte kommt Orangenöl zum Einsatz. So ist der Rohstoff auch in der Gummimischung von ADVAN Sport V105, ADVAN Fleva, ADVAN Neova AD08R und A052 zu finden. Dass diese Gummimischungen hohe Geschwindigkeiten und gleichzeitig schwere Achslasten ertragen können, zeigt sich auch beim Einsatz auf Fahrzeugen der Mercedes-Tuner BRABUS und Lorinser, wo auf den G-Klassen der ADVAN Sport V105 in 23 Zoll verbaut wird.

BRABUS yokohama advan sport V105


Doch was ist das Geheimnis der natürlichen Ressource Orangenöl? Ökologisch gesehen, sprechen gleich mehrere Gründe für ihren Einsatz: So können in der Laufflächenmischung rund 20 Prozent des üblicherweise verwendeten Erdöls eingespart werden, so dass wertvolle fossile Rohstoffe gespart werden. Zeitgleich sinkt bei unveränderter Traktion der Rollwiderstand um ca. 20 Prozent und die Reifen-Nutzungsdauer verlängert sich durch einen deutlich geringeren Verschleiß. Und das ist nun wirklich ein kleines Wunder der Natur, denn üblicherweise ist die Reifenentwicklung immer mit Kompromissen verbunden: Vorteile in einem Bereich wirken sich meist negativ in einem anderen aus.
Ursprünglich war es übrigens nicht nur der Umwelt-, sondern vor allem der Performance-Gedanken, der die Orangenöl-Idee befördert hat. Denn auch
YOKOHAMA entwickelt seine Reifen auf den Rennstrecken der Welt für den späteren Straßeneinsatz. So setzte YOKOHAMA den natürlichen Rohstoff zunächst bei Motorsport-Slicks vom Typ ADVAN A005 in der WTCC ein. 2012 kam dieser zum Beispiel dann auch beim ADAC GT Masters erfolgreich zum Einsatz. Das Orangenöl macht den Reifen dabei widerstandsfähiger gegen hohen Temperaturen, so dass er über längere Zeit und noch mehr Runden konstant hohen Grip bietet. Nicht umsonst gehört Orangenöl zu den klebrigsten natürlichen Substanzen überhaupt.

nachwachsender Rohstoff Orangenöl sustainability ökologie umweltfreundlich

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

 

YOKOHAMA gibt Reifen-Tipps für den Urlaub in Herbst und Winter

Wenn trotz schönem Wetter stets ein Tiefdruckgebiet mitfährt

Wohnwagen Detleffs

Für die Urlaubszeit wünschen sich die meisten Menschen ein Dauerhoch. Ein besonders gefährliches „Tiefdruckgebiet“ lauert aber nicht am Himmel, sondern in zahlreichen Autoreifen. Die unschönen Folgen können dabei vom erhöhten Spritverbrauch bis hin zum Unfall reichen, der durch einen plötzlichen Plattfuß ausgelöst wird. Was es in puncto Luftdruck, Profil und Beschädigungen rund um die Pneus vor der Fahrt in den Urlaub alles zu beachten gilt, erklärt der japanische Hersteller YOKOHAMA.

Luftdruckmessung

Seit November 2014 sind Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) bei Neuwagen Pflicht und somit steigt der Ausrüstungsgrad auch im Bestand Jahr für Jahr. Dass diese Regelung der EU zu begrüßen ist, zeigt schon der Umstand, dass weit über die Hälfte aller Autos ohne RDKS mit einem zu niedrigen Luftdruck unterwegs ist. Dabei bewirken schon 0,4 bar unter dem Soll einen um 30 % höheren Reifenverschleiß, wobei gleichzeitig auch der Spritverbrauch um 2 % steigt. Ab einem Fehlstand von 0,5 bar leidet zudem auch das Fahrverhalten spürbar, ist 1 bar zu wenig im Reifen wird es sogar richtig gefährlich: Das Aquaplaning-Verhalten wird schlechter, die Seitenführungskräfte lassen nach, das Handling wirkt schwammig, Assistenzsysteme wie ESP und ABS kommen ihrer Aufgabe nur noch unzureichend nach. Durch die verstärkte Walkarbeit des Reifens, die darüber hinaus auch einen Anstieg der Temperatur bedingt, steigt zudem auch das Risiko einer Panne, die unter Umständen sogar zu einem lebensgefährlichen Unfall führen kann.

Luftdruckwarnsignal.JPG

Vor längeren Fahrten oder spätestens alle zwei Wochen sollte der Reifendruck deshalb manuell kontrolliert werden. Das gilt übrigens auch bei einem vorhandenen Reifendruckkontrollsystem, denn insbesondere die indirekt arbeitenden Systeme warnen häufig nur vor einem abrupten Luftdruckverlust. Direkte RDKS zeigen den aktuellen Luftdruck zwar als Zahl für jeden Reifen einzeln an und erlauben somit eine relativ genaue Überwachung, doch auch hier sollte man eventuelle Fehlfunktionen in Betracht ziehen und die Werte deshalb ab und zu selbst kontrollieren. Am besten wird die Messung noch vor Fahrtantritt oder zumindest nach nur kurzer Distanz vorgenommen. Andernfalls kann sich die Luft im Reifen stark erwärmen und ausdehnen, was das Ergebnis verfälscht. Auch bei extremen Minusgraden sollte vor einer Messung Abstand genommen werden, da der Druck durch die Kälte temporär sinkt.

Hand Profiltiefenmesser 3.jpg

Ebenfalls häufig unbemerkt bleibt ein zu geringes Profil. Zwar zeigen kleine Parallelstege (Tread Wear Indicator) an vielen Reifen das Erreichen der gesetzlich vorgeschriebenen Mindesttiefe von 1,6 mm an, doch nur die wenigsten Autofahrer prüfen dies regelmäßig selbst nach. Erschwerend kommt hinzu, dass die führende Automobilclubs bei Winterreifen ein Mindestprofil von 5 mm empfehlen, da sonst insbesondere die Aquaplaning-Gefahr dramatisch steigt.

Detleffs Wohnwagen

Bei Reisemobilen, Wohnwägen und sonstigen Anhängern ist die Profiltiefe selten ein Problem, da bei ihnen meist relativ wenige Kilometer zusammenkommen. Dennoch sollten die Pneus auch bei ihnen nach spätestens acht Jahren ersetzt werden, da UV-Strahlung, Hitze, Feuchtigkeit und Ozon die Gummimischung hart und spröde macht. Eine Sonderregelung gilt per Gesetz für Anhänger mit einer 100-km/h-Zulassung. Bei ihnen müssen die Pneus sogar jünger als sechs Jahre sein – Auskunft über das Produktionsdatum gibt die vierstellige DOT-Nummer auf jedem Reifen. Ist dort zum Beispiel 2317 zu lesen, steht dies für die 23. Kalenderwoche im Jahr 2017.

Last but not least stellen natürlich auch Beschädigungen durch spitze Gegenstände wie eingefahrene Nägel oder Anprallschäden durch Bordsteinkanten und andere Hindernisse eine Gefahr dar. Da Laien diese nicht immer zuverlässig erkennen können und zudem mache Stellen am Reifen schlecht einsehbar sind, empfiehlt YOKOHAMA einen kurzen Urlaubscheck in der nächsten Fachwerkstatt. Diese Maßnahme ist in der Regel äußerst preiswert und gibt einem ein gutes Gefühl, wenn auf eigener Achse hunderte von Kilometern zurückzulegen sind. Schließlich ist eine Panne das Letzte, was man sich für die schönste Zeit des Jahres wünscht.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Trikotpartner YOKOHAMA gratuliert zum Premier-League-Gewinn

FC Chelsea mit beeindruckendem Saisonabschluss

YOKOHAMA Shirt und Sponsorpartner des englischen Fußballclubs ChelseaFC

YOKOHAMA Shirt und Sponsorpartner des englischen Fußballclubs ChelseaFC

Mit einem 1:0 gegen West Bromwich Albion hatte der FC Chelsea bereits zwei Spiele vor Saisonende seinen insgesamt sechsten Meisterschaftstitel in der englischen Premier League klargemacht. Im FA Cup, den die Mannschaft in ihrer Geschichte bereits siebenmal gewonnen hatte, wurde der berühmte Traditionsclub zudem Zweiter. Als offizieller Trikotsponsor gratuliert YOKOHAMA ganz herzlich zum diesem überaus erfolgreichen Saisonabschluss.

Der weltweit achtgrößte Reifenhersteller ging die Partnerschaft mit dem berühmten englischen Fußballclub bereits 2015 im Rahmen eines Fünf-Jahres-Vertrags ein. Dadurch, dass der FC Chelsea als Marke und Verein Weltruf genießt, möchte YOKOHAMA seinen Bekanntheitsgrad durch diese Maßnahme international weiter steigern.

Nicht zuletzt auch durch den neuen Trainer Antonio Conte, der zuvor die italienische Nationalmannschaft betreute, befindet sich der Traditionsclub auf einem regelrechten Höhenflug. Bezahlt hat sich dabei vor allem eine neue Spieler-Formation gemacht, die stabile Erfolge garantierte.

Damit konnte der bereits 1905 gegründete FC Chelsea perfekt an seine ruhmreiche Vergangenheit anknüpfen. Neben den bereits erwähnten Titeln gelang es dem berühmten Fußballclub in seiner jüngeren Historie auch, die drei wichtigsten Club-Wettbewerbe der UEFA zu gewinnen. Diese kontinuierliche Erfolgsstory sowie eine globale Fanbasis machen die Partnerschaft für YOKOHAMA äußerst wertvoll und sorgen für anhaltend positive Kommentare in den Medien, auf internen Kommunikationsplattformen sowie in den sozialen Netzwerken.

YOKOHAMA shirt and sponsor partner of the Chelsea FC

YOKOHAMA shirt and sponsor partner of the Chelsea FC

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

 

Verlängerung der YOKOHAMA Hotelgutscheinaktion

Einfach länger Urlaub machen                                                  

Hotelgutscheinaktion von YOKOHAMA geht in die zweite Runde

#yokohamahotelgutscheinaktion

#yokohamahotelgutscheinaktion

Manchmal laufen die Dinge besser als erwartet. So erging es auch den Urhebern der Gutscheinaktion bei YOKOHAMA. Die zunächst nur vom 20.03. bis zum 20.05.2017 geplante Aktion schenkt jedem, der einen kompletten Satz YOKOHAMA-Sommerreifen kauft und montieren lässt, bis zu vier Übernachtungen in ausgewählten Magic Plus Hotels. Dabei darf der glückliche Käufer selbst wählen, welches der 240 verfügbaren Hotels er auf seinen neuen Hochleistungsreifen ansteuern möchte. Für diese Entscheidung bleibt den Kunden ab sofort noch Zeit bis zum 31.05.2017.

Es mag bei der Auswahl helfen, dass in 170 Hotels ein besonderes Event, beispielsweise eine Massage, mit im Preis inbegriffen ist. Dass bei Temperaturen über 7°C nur Sommerreifen, die nicht älter als sieben Jahre sind, für sichere Haftung und kurze Bremswege sorgen können, ist ebenfalls ein mehr als guter Grund, seine alten Pneus noch in diesem Mai gegen einen Satz YOKOHAMA-Sommerreifen zu tauschen.

Alle wichtigen Informationen zur Hotelgutscheinaktion des japanischen Reifenherstellers können unter www.yokohama.de nachgelesen werden. Eine Liste der verfügbaren Hotels ist unter www.magicdays.com/hotels-yokohama abrufbar.

 

Das Bentley Team Abt startet zum 24h-Rennen mit YOKOHAMA-Reifen

ABT Bentley GT3 auf YOKOHAMA Reifen

Bilder: Copyrightvermerk Bentley/Speedpool

Bei der VLN bereits gut vorgelegt

Das Bentley Team Abt hat sich für das bevorstehende 24-Stunden-Rennen am Nürburgring bereits ein hervorragendes Fundament erarbeitet: So konnte sich das Rennteam aus dem Allgäu beim ersten VLN-Rennen der Saison einen hervorragenden 2. Gesamtplatz sichern. Auch das VLN2-Rennen und das Qualifying-Race für das 24-Stunden-Rennen verliefen sehr gut. Mit YOKOHAMA-Reifen der Größe 330/710R18 bereitet man sich beim Bentley Team Abt nun auf eine der größten Herausforderungen im internationalen Motorsport vor: das 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring-Nordschleife am 27. und 28. Mai. Das Motorsport-Team von YOKOHAMA ist dabei eng eingebunden, um die besten Reifenoptionen zu ermitteln und mit Rat und Tat das Rennen zu begleiten. Auf dem legendären Eifel-Kurs werden insgesamt drei Bentley Continental GT3 mit Bereifung von YOKOHAMA eingesetzt. Der Fahrermix setzt sich aus Routiniers und ambitionierten Youngsters zusammen: Die deutschen Piloten Christopher Brück, Christer Jöns, Christian Menzel und Christian Mamerow, seines Zeichens Champion des Rennens 2014, treffen im Cockpit auf Jordan Pepper aus Südafrika sowie Nico Verdonck aus Belgien. Seitens ABT Sportsline wird der Einsatz von einem erfahrenen Triumvirat geleitet: Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt, Sportdirektor Thomas Biermaier und Sport-Marketing-Chef Harry Unflath. Neben dem Engagement in der Langstrecke ist
ABT Sportsline, der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge des VW- und Audi-Konzerns, auch für Motorsport-Einsätze in der DTM und der Formel E verantwortlich.

abt Bentley GT3 Nürburgring 2017

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Tierisch sportliche Roadshow

IMG_1196.JPG

YOKOHAMA präsentiert den neuen ADVAN Fleva V701

„Born to be wild“ – bereits 1968 besang die Rockband Steppenwolf im gleichnamigen und bekannten Song das Abenteuer und die Freiheit auf offener Straße. Für die Präsentation des neuen ADVAN Fleva V701 hat sich YOKOHAMA nun etwas ganz Besonderes ausgedacht und entführt in die Wildnis. Denn seine Neuheit zeigt der japanische Reifenhersteller auf zwei Golf 7 GTD im eindrucksvollen Raubkatzen-Design.

Mit einer Roadshow durch den Reifenhandel wird der YOKOHAMA ADVAN Fleva V701 nun erstmalig in Deutschland vorgestellt. Der High-Performance-Reifen setzt neue Maßstäbe und soll auf Sportwagen eine ebenso gute Figur machen wie auf Kompaktwagen, Limousinen oder Crossover-Fahrzeugen. Extrem guter Nassgrip, ausgezeichnetes Handling und ein attraktives Design zeichnen den Hochleistungssportler aus, der Emotionen und Fahrspaß weckt. Und das darf man auch sehen: Die individuelle Folierung der beiden Golf 7 GTD ziert eine Leoparden-artige Fellzeichnung, die alle Blicke auf sich ziehen wird. Die Designwahl könnte hier nicht passender sein, kommt das sehr niedrige Abrollgeräusch des neuen ADVAN-Reifens der leisen Fortbewegung einer Raubkatze doch sehr nahe. „Wir danken dem ATT Performance Team, dass unser Fleva-Katzenauto auf Original Vörsteiner Felgen unterwegs ist.  Die ATT-Tec GmbH ist Generalimporteur von Vörsteiner Felgen in Deutschland und hat sich spontan an unserem Projekt beteiligt“, so Sabine Stiller, Manager Marketing + PR der YOKOHAMA Reifen GmbH.

Diese Emotionen erfahren, kann man ab dem Frühjahr 2017, dann wird der sportliche ADVAN Fleva V701 aus dem Hause YOKOHAMA auch in Deutschland verfügbar sein. Angeboten wird dieser Premium-Reifen zum Start übrigens in 24 unterschiedlichen Größen von 195/50 R15 bis 235/35 R19. Also „Get your motor runnin’, head out on the highway, lookin’ for adventure ...“.

Wer den neuen YOKOHAMA ADVAN Fleva V701 schon einmal vorab in Action sehen möchte: http://bit.ly/YOKOHAMA_ADVAN_Fleva_V701 

ADVAN Fleva V701

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about