Winterreifenpflicht

YOKOHAMA-Winter- und Ganzjahresreifen für PKW und Winterreifen für Transporter

PKW Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21

PKW Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21

YOKOHAMA Ganzjahresreifen BluEarth-4s AW21

YOKOHAMA Ganzjahresreifen BluEarth-4s AW21

Der Winter kann kommen! Schließlich sind moderne Fahrzeuge mit einer ganzen Armada an Sicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet, so dass die kalte Jahreszeit viel von ihrem einstigen Schrecken verloren hat. Die wichtigste Schnittstelle allerdings bleiben die Reifen: Denn sie repräsentieren die einzige Verbindung zur Straße. Für die Wintersaison 2018/2019 kann die japanische Marke YOKOHAMA, deren Deutschland-GmbH gerade ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, durch drei brandaktuelle Pneus punkten: mit dem Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21, dem PKW-Winterreifen BluEarth*WINTER V905 und dem Transporter-Winterreifen WY01.

BluEarth-4S AW21

2018 betrat Hersteller YOKOHAMA das Segment der PKW-Ganzjahresreifen mit einem Paukenschlag. Der BluEarth-4S AW21 ist das erste Produkt der Japaner aus diesem Bereich und wird als Besonderheit nicht von einem Sommer-, sondern einem Winterreifen abgeleitet. Das in zahlreichen Dimensionen von 14 bis 19 Zoll angebotene Modell mit dem Schneeflockensymbol (3PMSF) passt für Kleinwagen genauso wie für die Mittelklasse oder moderne SUVs.

Um Wasserableitung und Grip bei schlechten Straßenverhältnissen zu verbessern, besitzt der BluEarth-4S AW21 ein Profil aus V- und Kreuz-Rillen. Die breite Aufstandsfläche sorgt für optimalen Fahrbahnkontakt und bietet jede Menge Platz für unterschiedliche Funktionsbereiche. Ganzjahres-Lamellen und große Schulterblöcke sorgen auch bei trockenem Wetter für eine Top-Performance. Grip liefert die umweltfreundliche Silica-Gummimischung mit dem für die BluEarth-Reihe typischen „Orangenöl-Cocktail“. Hinzu kommt, dass der BluEarth-4S AW21 besonders verschleißresistent und rollwiderstandsarm ist und so über viele tausend Kilometer eine sichere und sparsame Fahrt garantiert.

BluEarth*WINTER V905
 
Der BluEarth*WINTER V905 ist ein reinrassiger Winterreifen, der mit 119 Dimensionen von 195/80 R15 96T bis 295/30 R22 103V ein breites Spektrum an Fahrzeugen abdeckt. Der mögliche Geschwindigkeitsindex liegt zwischen T (190 km/h) und W (270 km/h). Als erster YOKOHAMA-Winterreifen nutzt der Nachfolger des bekannten W.drive V905 alle fortschrittlichen Technologien, für die die kraftstoffsparende BluEarth-Reihe des Unternehmens bekannt geworden ist.
 
Als Resultat liefert der YOKOHAMA BluEarth*WINTER V905 überlegene Stabilität und Leistung auf Eis und Schnee, aber auch bei nasser und trockener Straße. Zu seinen Features zählen ein laufrichtungsgebundenes Profil, variable Kanten an den Seitenrillen, breite und abgeschrägte Profilrillen, die Zickzack-Form in der geraden Rille, Dreifach-3D-Lamellen in Kombination mit 2D-Lamellen sowie umlaufende Microlamellen. Da die Lamellentechnik bei einem Winterreifen entscheidend ist für Grip und Traktion auf Schnee und Schneematsch, ist der BluEarth*WINTER V905 hierfür optimal ausgestattet.
 
Ein weiterer Clou: Ein Einfahren ist nicht nötig, da der Reifen vom ersten Meter an seine Performance voll ausspielt. Damit die Leistung auf der Langstrecke stimmt, wurde der BluEarth*WINTER V905 so konstruiert, dass im Untergummi kaum noch Wärme entsteht und die Stabilität so stets konstant bleibt. Durch die verbesserte Energieeffizienz ergibt sich ein geringerer Rollwiderstand, wodurch der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs profitiert.

 
WY01
 
Sie heißen Mercedes Sprinter, Fiat Ducato, Iveco Daily, VW Crafter, MAN TGE, Opel Movano, Renault Master, Ford Transit, Citroën Jumper oder auch Peugeot Boxer. Moderne Transporter sind das Rückgrat vieler Gewerbebetriebe und erreichen Geschwindigkeiten, die früher nur PKW vorbehalten waren. Dabei darf die Fahrsicherheit natürlich auch in der kalten Jahreszeit nicht auf der Strecke bleiben. Deshalb entwickelte YOKOHAMA den WY01 – den Winterreifen speziell für Transporter. Der Pneu mit dem Schneeflockensymbol ist in 26 verschiedenen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll erhältlich und mit einem Geschwindigkeitsindex von Q (160 km/h), R (170 km/h) oder T (190 km/h).
 
Die steife Schulterrippe des WY01 fördert die Seitenstabilität, während der Traktions-Block mit diagonalen Microlamellen das Vorwärtskommen auch an verschneiten Auffahrten sicherstellt. Darüber hinaus bieten die breiten 3D-Lamellen und Profilrillen besonders viel Platz zur Verdrängung von Wasser, Schnee und Matsch, kurzum, großzügige Reserven für winterliche Straßenbedingungen. Das ist aber natürlich noch nicht alles, denn Ökologie und Ökonomie gehen bei diesem Pneu Hand in Hand.
 
Das BluEarth-Logo zeigt an, dass der WY01 nicht nur langlebig ist, sondern auch besonders kraftstoffsparend konstruiert wurde, was Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen nützt. Um den Verbrauch von Erdöl zu reduzieren, verwenden die Japaner bei der Gummimischung zudem weitgehend Orangenöl als Ersatz.

YOKOHAMA PKW BluEarth*Winter V905

YOKOHAMA PKW BluEarth*Winter V905

YOKOHAMA Transporter Winterreifen WY01

YOKOHAMA Transporter Winterreifen WY01

Der Deutsche Eishockeymeister setzt auf Winterreifen von YOKOHAMA

IMG_9834.JPG Red Bull YOKOHAMA Busreifen

Acht Reifen für ein Halleluja

Mannschaftsbus des  EHC Red Bull München  auf dem Gelände von  Autobus Oberbayern

Mannschaftsbus des EHC Red Bull München auf dem Gelände von Autobus Oberbayern

Für den amtierenden deutschen Meister im Eishockey kann das Beste gerade gut genug sein und so entschied sich der EHC Red Bull München dazu, seinen Mannschaftsbus vom Typ SETRA 431 DT mit Winterreifen vom Sponsor YOKOHAMA ausstatten zu lassen. Das Angebot des japanischen Traditionsherstellers umfasste genau die Reifentypen, die den hohen Ansprüchen der siegreichen Teamsportler aus München gerecht werden.

Zwei unterschiedliche Reifentypen, jeweils für Lenk- und Antriebsachse, sind auf schweren Nutzfahrzeugen üblich, stellen Vortrieb und Handling unter winterlichen Straßenbedingungen die schweren Maschinen doch Jahr für Jahr aufs Neue vor Probleme. Der 902W ist speziell für die Antriebsachse von Nutzfahrzeugen konstruiert und stellt das Vorwärtskommen des über 500 PS starken Mannschaftsbusses in Zukunft sicher. Aus den vier verfügbaren Dimensionen wählten die Münchner Sportler die Größe 315/80 R22.5. Das EU-Testverfahren bestätigte bereits die Qualitäten des Pneus und bewertete die Nassgrip-Eigenschaften mit einem B, dem zweitbesten Ergebnis, während die niedrigen Rollgeräusche eine glatte Eins bekamen. Diese guten Werte verdankt der 902W seinem besonderen Profildesign aus Z-förmigen Profilblöcken und ebenso geformten Lamellen.

Weil nicht nur Vortrieb im Winter entscheidend ist, sondern auch feuchte und verschneite Kurven gemeistert werden müssen, vertrauen die Red Bulls auf den 901ZS von YOKOHAMA auf der Vorderachse ihres Mannschaftsbusses. Dieser Pneu ist speziell für die Lenkachse schwerer Nutzfahrzeuge konstruiert worden und wurde ebenfalls in der Dimension 315/80 R22.5 vom Pneuhage-Team München auf dem Gelände von Autobus Oberbayern aufgezogen. Darüber hinaus sind Größen von 295/80 R22.5 bis hin zu 385/55 R22.5 erhältlich. Egal in welcher Dimension, sollten 901ZS oder 902W die Hälfte ihrer maximalen Laufleistung einmal überschritten haben, können beide Reifen als vollwertige Ganzjahresreifen weiter genutzt werden. Die erfahrenen Busfahrer des Autobus Oberbayern Team werden die Red Bull Mannschaft somit weiterhin pünktlich und sicher zum Spielort fahren. Übrigens vertraut der EHC Red Bull München nicht nur bei seinem Mannschaftsbus auf den japanischen Partner, sondern hat schon den teameigenen Begleittransporter auf Winterreifen vom Typ WY01 von YOKOHAMA gestellt.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Mobiler LKW/Bus-Umbereifungsservice unseres Pneuhage Partners in München

Mobiler LKW/Bus-Umbereifungsservice unseres Pneuhage Partners in München

 

Experten auf dem Eis vertrauen auf japanischen Reifenspezialisten

YOKOHAMA Reifen Fachhandel Widholzer

EHC Red Bull München fährt mit YOKOHAMA-Winterreifen zum Sieg

Wenn es einen Sport gibt, bei dem das Handling auf dem Eis über Sieg und Niederlage entscheidet, dann steht Eishockey auf alle Fälle weit oben auf der Liste. Der diesjährige Deutsche Meister EHC Red Bull München spricht da aus Erfahrung und verlässt sich im kommenden Winter auf Hochleistungsreifen aus dem Hause YOKOHAMA.

WY01 Yokohama Winterreifen Transporter
Wiedholzer 5.JPG Reifenwuchten

Der Gummigigant aus Japan ist Reifenpartner der Münchner Clubs und sorgt mit einem Satz BluEarth WY01-Winterreifen für den optimalen Grip des     Redbulls-Begleitfahrzeugs. Der mit aufwendigem Airbrush verzierte Transporter bleibt dem, ebenfalls mit YOKOHAMA-Winterreifen ausgestatteten, Mannschaftsbus des Teams während der Saison immer dicht auf den Fersen und dank des WY01 auch im Winter stets in der Spur. Der speziell für gewerbliche Fahrzeuge entwickelte Winterreifen ist in 26 verschiedenen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll erhältlich und verfügt neben der M+S-Kennung auch über das Schneeflockensymbol, welches ab dem 01. Januar 2018 für alle neu produzierten Reifen verpflichtend ist. Drei verschiedene Geschwindigkeitsindexe, von 160 bis 190 km/h, stehen je nach Reifendimension für sichere Fahrten in der kalten Jahreszeit zur Verfügung.

Weil der WY01 zu den sogenannten BluEarth-Reifen gehört, wurde auf die Umweltverträglichkeit besonders viel Wert gelegt. Um den Verbrauch von Erdöl zu reduzieren, verwenden BluEarth-Reifen Orangenöl als Ersatz. Das kommt außerdem auch der Langlebigkeit der Pneus zugute. Auch beim Profildesign bewiesen die japanischen Ingenieure Einfallsreichtum. Die steife Schulterrippe fördert die Seitenstabilität, während der Traktions-Block mit diagonalen Micro-Lamellen das Vorwärtskommen auch an verschneiten Auffahrten sicherstellt. Darüber hinaus bieten die breiten     3D-Lamellen und Profilrillen besonders viel Platz zur Verdrängung von Wasserlachen, Schnee und Matsch, kurzum, großzügige Reserven für winterliche Straßenbedingungen. Damit die Umrüstung auf den WY01 auch problemlos gelingt, wurde der Reifenwechsel beim YOKOHAMA-Partner Reifen Widholz in München durchgeführt. YOKOHAMA drückt dem EHC Red Bull München auch für die kommende Saison die Daumen und wünscht stets gute Fahrt!

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Wiedholzer 4.JPG
Wiedholzer 7.JPG
Widholzer 8.JPG

 

 

 

 

YOKOHAMA informiert über Änderungen bei der Winterreifenpflicht

YOKOHAMA informiert über Änderung bei der Winterreifenpflicht

YOKOHAMA_GEOLANDAR_A_T_G015 seitlich.jpg
Schneeflocke Symbol 3PMSF
BluEarth Winter V905.jpg

Auch wenn im Sommer niemand gerne an die kalte Jahreszeit denkt, existiert seit Juni 2017 eine wichtige neue Vorschrift für Winterreifen, die Autofahrer und Reifenhändler kennen sollten. Darin eingeschlossen sind übrigens auch Ganzjahresreifen. Der wichtigste Punkt: Ab 2018 neu produzierte Winterreifen müssen das Alpin-Symbol (3PMSF) tragen – ein dreizackiger Berg mit einer Schneeflocke – und folglich auch dessen Kriterien erfüllen. YOKOHAMA setzt diese Anforderung bei seinen W.drive-Produkten schon länger konsequent um und erläutert die Hintergründe.
Die bisher für Winterreifen ausreichende M+S-Kennzeichnung hatte sich mangels Standardisierung schon länger als unzureichend für die Bewertung der tatsächlichen Eignung bei Eis und Schnee erwiesen. Ab 1. Januar 2018 neu produzierte Pneus gelten deshalb nur noch mit der Schneeflocke als echte Winterreifen im Sinne der gesetzlichen Anforderung. Das auch 3 Peak Mountain Snow Flake (3PMSF) genannte Piktogramm orientiert sich an einem genormten Referenzprodukt und gilt länderübergreifend als Gütesiegel für echte Winterreifen. Bis zum 31. Dezember 2017 gefertigte M+S-Reifen können allerdings straflos noch bis zum 30. September 2024 von den Autofahrern im Winter aufgebraucht werden. Zu diesem Zeitpunkt dürften sie sich sowieso dem Ende ihres normalen Lebenszyklus nähern.
 
Zeitgleich mit der Einführung der neuen Vorschrift, ändert sich im Bußgeldkatalog auch die Haftungsfrage. Ist ein Autofahrer bei winterlichen Straßenverhältnissen ohne passende Bereifung unterwegs, bleibt es ohne Behinderung oder Gefährdung anderer und ohne Unfall zwar bei einer Strafe von 60 Euro und einem Punkt in Flensburg. Parallel werden nun aber auch die Fahrzeughalter bestraft, welche die Nutzung des Autos zugelassen oder sogar angeordnet haben: und zwar mit 75 Euro.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.
 
Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about