Winter

YOKOHAMA-Cash-Back-Aktion mit Baumspende

CO2 und O2 Kreislauf

CO2 und O2 Kreislauf

YOKOHAMA-Cash-Back-Aktion mit Baumspende

Beim Reifenkauf Geld zurückerhalten und den Klimaschutz fördern

Wald Klimaschutz Cash Back Aktion YOKOHAMA

Der Reifenhersteller YOKOHAMA pflegt eine lange Tradition im Hinblick auf Projekte im Bereich Umweltschutz und startet in Kürze erneut eine Aktion in diesem Feld. 2007 setzten sich die Japaner mit der Aktion „YOKOHAMA Forever Forest“ das ambitionierte Ziel, bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum 2017 weltweit 500.000 Bäume zu pflanzen – was schließlich auch gelang. Bäume sind für die Lebensbedingungen auf unserem Planeten von zentraler Bedeutung. Sie nehmen viel Kohlenstoffdioxid auf, sind wichtig für den Artenschutz und bewahren Böden vor Erosion. Die deutsche YOKOHAMA Reifenvertriebszentrale in Düsseldorf setzt sich nun weiter für die Aufforstung ein: mit der im September startenden Cash-Back-Aktion mit integrierter Baumspende.

Wer sich vom 1. September bis zum 30. November 2019 für einen Satz YOKOHAMA-PKW-, Transporter-, Winter- oder All-Season-Reifen bei einem der teilnehmenden Händler (s. www.yokohama.de) entscheidet, kann direkt einen Beitrag für den Umweltschutz in Deutschland leisten. Im genannten Zeitraum erhält der Kunde im Rahmen der Cash-Back-Aktion für den Erwerb von Pneus bis 16-Zoll 15 € und ab 17-Zoll-Versionen sogar 25 € zurück. Bei beiden Varianten spendet YOKOHAMA 5 € an die Organisation PLANT-MY-TREE on top.

Seit 2009 führt PLANT-MY-TREE regelmäßig Aufforstungsprojekte zur CO2-Kompensierung in ganz Deutschland durch. Ziel ist der Umwelt- und Klimaschutz nämlich dort, wo auch unser CO2-Ausstoß erfolgt. PLANT-MY-TREE legt Wert auf Biodiversität und lehnt Monokulturen ab, um einen Naturwald entstehen zu lassen. Hierbei werden regionale Möglichkeiten berücksichtigt und in Absprache mit den Forstbehörden Nadel- und Laubhölzer, Sträucher und Hecken sowie vereinzelt Obstbäume gepflanzt. Über Jahrzehnte entsteht so ein natürlicher Lebensraum für Insekten und Tiere. Nachhaltige Baumpflanzungen auf eigenen Flächen sowie geplante Projekt-Laufzeiten von mindestens 99 Jahren, in denen keine Abholzung oder wirtschaftliche Nutzung erfolgen soll, unterstreichen die langfristigen Klimaschutzziele. Qualität, Erfahrung, zufriedene Kooperations-Partner und ein gutes Gefühl sind beim Umwelt- und Klimaschutz wichtig, daher wurde PLANT-MY-TREE 2014 vom TÜV Rheinland nach ISO:9001:2008 zertifiziert.

yokohama aktion mit plant my tree

YOKOHAMA-Winterreifen für PKW und SUV oder Transporter

PKW Winterreifen BluEarth*Winter V905.png

Mit 251 unterschiedlichen Größen in die kalte Jahreszeit

YOKOHAMA-Winterreifen für PKW und SUV oder Transporter

 Immer wieder überraschend bricht für viele der nächste Winter herein. Autofahrer und Werkstätten sollten sich deshalb frühzeitig mit den passenden Reifen beschäftigen, damit im Oktober zügig gewechselt werden kann. Neben seinem Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21 in 52 Dimensionen bietet der japanische Hersteller YOKOHAMA reinrassige moderne Winterreifen in 199 Größen an. Während sich W.drive (V903) und BluEarth*WINTER (V905) für PKW und SUV empfehlen, ist der WY01 ein spezieller Transporter-Winterreifen.

 Für alle vier Jahreszeiten: YOKOHAMA BluEarth-4S AW21

Der BluEarth-4S AW21 ist der erste PKW-Ganzjahresreifen im Programm von YOKOHAMA. Er trägt nicht nur das Schneeflockensymbol (3PMSF), sondern wurde auch vom TÜV SÜD zertifiziert. 2019 vergrößerte sich das Dimensions-Angebot von zuletzt 38 auf nun 52 Größen. Mit einer Bandbreite von 14 bis 19 Zoll passt der AW21 für Kleinwagen genauso wie für die Mittelklasse oder SUVs. Der Speed-Index variiert zwischen 190 (T) und 300 km/h (Y). Das Namenskürzel „4S“ spielt übrigens auf die vier Jahreszeiten an, in Englisch: four seasons.

Der BluEarth-4S AW21 bürgt für sichere Handling- und Bremseigenschaften auf Nässe, Schnee und glatter Fahrbahn – etwa durch sein Profil aus V- und Kreuz-Rillen. Anders als viele Wettbewerber leiten die Japaner ihr innovatives Produkt nicht von einem Sommer- sondern von einem Winterreifen-Layout ab. Die breite Profilzone sorgt für optimalen Fahrbahnkontakt. Der BluEarth-4S AW21 besitzt auch für trockenes Sommerwetter das optimale Rüstzeug: etwa die Ganzjahres-Lamellen und große Schulterblöcke.

Klein- und Kompaktwagen: YOKOHAMA W.drive V903

Speziell für Kleinwagen und Kompaktfahrzeuge wurde der W.drive V903 konzipiert. Nicht nur die aktuell 31 Größen zwischen 155/65 R13 und 195/45 R16 sind perfekt auf das Fahrzeugsegment abgestimmt, sondern auch die Leistungsparameter. Im Lastenheft standen neben maximaler Fahrsicherheit und optimalem Handling bei winterlichen Straßenbedingungen eine hohe Laufleistung und ein geringer Rollwiderstand bei einem durchgehenden Geschwindigkeitsindex von T (190 km/h) oder vereinzelt sogar H (210 km/h). Seine 3D-Lamellen etwa sorgen mit dem so genannten Kanteneffekt für optimalen Grip und in Verbindung mit dem laufrichtungsgebundenen Profil für direktes Ansprechverhalten auf Schnee und Schneematsch. Der Wasserableitung wurde ebenfalls viel Aufmerksamkeit geschenkt. Hier arbeiten Zick-Zack-Drainagerillen und das laufrichtungsgebundene Profil als kongeniales Team zusammen. Vorbildlich ist auch das Verschleißverhalten.

Einer für alle: YOKOHAMA BluEarth*WINTER

Der BluEarth*WINTER V905 ist ebenfalls ein reinrassiger Winterreifen. Aufgrund seiner Popularität wuchs das Angebot auf aktuell 144 Dimensionen – von 185/60 R15 bis 325/30 R21. Der mögliche Geschwindigkeitsindex liegt zwischen T (190 km/h) und W (270 km/h). Der YOKOHAMA BluEarth*WINTER V905 liefert überlegene Stabilität und Leistung auf Eis und Schnee, aber auch bei nasser und trockener Straße. Zu seinen Features zählen ein laufrichtungsgebundenes Profil, variable Kanten an den Seitenrillen, breite und abgeschrägte Profilrillen, die Zickzack-Form in der geraden Rille, Dreifach-3D-Lamellen in Kombination mit 2D-Lamellen sowie umlaufende Microlamellen. Da die Lamellentechnik bei einem Winterreifen entscheidend ist für Grip und Traktion auf Schnee und Schneematsch, ist der BluEarth*WINTER V905 hierfür optimal ausgestattet. Ein weiterer Clou: Damit die Leistung auf der Langstrecke stimmt, wurde der BluEarth*WINTER V905 so konstruiert, dass im Untergummi kaum noch Wärme entsteht und somit der Rollwiderstand verbessert wird.

Transporter: YOKOHAMA WY01

Moderne Transporter sind das Rückgrat vieler Gewerbebetriebe und erreichen Geschwindigkeiten, die früher nur PKW vorbehalten waren. Dabei darf die Fahrsicherheit natürlich auch in der kalten Jahreszeit nicht auf der Strecke bleiben. Deshalb entwickelte YOKOHAMA den WY01 – den Winterreifen speziell für Transporter. Der Pneu mit dem Schneeflockensymbol ist in 24 verschiedenen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll erhältlich und mit einem Geschwindigkeitsindex von Q (160 km/h), R (170 km/h) oder T (190 km/h) ausgestattet.

Die steife Schulterrippe des WY01 fördert die Seitenstabilität, während der Traktions-Block mit diagonalen Microlamellen das Vorwärtskommen auch an verschneiten Auffahrten sicherstellt. Darüber hinaus bieten die breiten 3D-Lamellen und Profilrillen besonders viel Platz zur Verdrängung von Wasser, Schnee und Matsch, kurzum, großzügige Reserven für winterliche Straßenbedingungen. Das ist aber natürlich noch nicht alles, denn Ökologie und Ökonomie gehen bei diesem Pneu Hand in Hand.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

 

Ganzjahresreifen YOKOHAMA BluEarth-4S AW21 in neuen Größen verfügbar:

YOKOHAMA_BluEarth_4S AW21_Panorama_2.jpg
BluEarth-4S AW21..JPG

Durch alle vier Jahreszeiten und 52 Dimensionen
Der im letzten Jahr eingeführte BluEarth-4S AW21 ist der erste PKW-Ganzjahresreifen im Programm von YOKOHAMA. Durch seine große Auswahl an Dimensionen ist der vom TÜV SÜD nach gründlicher Prüfung zertifizierte Pneu für eine Vielzahl von Fahrzeugen geeignet. Jetzt legt der japanische Hersteller noch einmal deutlich nach und vergrößert das Angebot um mehr als ein Drittel: von zuletzt 38 auf nun 52 Größen. Mit einer Bandbreite von 14 bis 19 Zoll passt der AW21 für Kleinwagen genauso wie für die Mittelklasse oder moderne SUVs. Der Speed-Index variiert je nach Größe zwischen 190 (T) und 300 km/h (Y). Das Namenskürzel „4S“ spielt übrigens auf die vier Jahreszeiten an, in Englisch: four seasons.

Der „Bauplan“ des BluEarth-4S AW21 bürgt für sichere Handling- und Bremseigenschaften auf Nässe, Schnee und glatter Fahrbahn. Um Wasserableitung und Grip bei schlechten Straßenverhältnissen zu verbessern, besitzt der BluEarth-4S AW21 ein Profil aus V- und Kreuz-Rillen. Anders als viele Wettbewerber leiten die Japaner ihr innovatives Produkt dabei nicht von einem Sommer- sondern von einem Winterreifen-Layout ab. Somit erfüllt der Pneu problemlos die jüngsten gesetzlichen Anforderungen, die an einen vollwertigen Winterreifen gestellt werden. Er trägt deshalb das Schneeflockensymbol (3PMSF).

Die breite Profilzone sorgt für optimalen Fahrbahnkontakt und bietet jede Menge Platz für unterschiedliche Funktionsbereiche. Der BluEarth-4S AW21 besitzt natürlich auch für trockenes Sommerwetter das optimale Rüstzeug: etwa die Ganzjahres-Lamellen und große Schulterblöcke.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Ein Dankeschön für die Helfer in der Not ...

YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Die kalte Jahreszeit macht zwar vielen zu schaffen, aber vor allem Obdachlose leiden schrecklich im Winter. Bei Minusgraden kämpfen die Menschen auf der Straße an manchen Tagen um das nackte Überleben. Der Kältebus ist ein Projekt der Berliner Stadtmission und unterstützt Hilfsbedürftige in den bitterkalten Monaten. Zusammen mit den Eisbären Berlin hat YOKOHAMA am 29. Januar 2019 deshalb die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Aktion zu einem Spiel der beliebten Eishockeymannschaft gegen den EHC Red Bull München in die Mercedes-Benz Arena eingeladen. Für den Reifenhersteller YOKOHAMA ist es eine Herzensangelegenheit, sich für dieses Projekt zu engagieren und das Unternehmen spendet deshalb auch gerne einen Satz Reifen für den Kältebus, damit er weiterhin seine wichtige Arbeit ausführen kann.

Seit acht Jahren arbeitet die beliebte Berliner Eishockeymannschaft, die von YOKOHAMA gesponsert wird, schon mit der Stadtmission zusammen und betreut in diesem Rahmen einmal in der Saison den Kältebus. Dabei wird Wohnungslosen geholfen, die es im Winter nicht mehr allein in eine Notunterkunft schaffen. Die Obdachlosen werden jedoch nicht nur dorthin gefahren, sondern erhalten auch warme Getränke, Kleidung sowie Schlafsäcke.  Die Eisbären sammeln eigens dafür Sach- und Geldspenden. Auch für YOKOHAMA ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen. „Wer sich so für das Wohl anderer engagiert, hat auch mal ein kleines Dankeschön verdient. Zudem brauchen die Ehrenamtlichen ab und zu einen Ausgleich, um neue Kraft zu schöpfen“, so eine Sprecherin der YOKOHAMA Reifen GmbH in Deutschland.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

Eis und Schnee die kalte Reifenschulter zeigen

Hunter YOKOHAMA Wuchtmaschine

Mit diesen Tipps von YOKOHAMA läuft’s mit den Winter-Pneus rund

Selbst ein Traumsommer kann nicht ewig dauern und wer jetzt noch mit kurzen Hosen unterwegs ist, wird gern schief angeschaut. Autos mit Sommerreifen sind zwar ähnlich unpassend, was jedoch kaum wahrgenommen wird. Zu unscheinbar sind die optischen Unterschiede. Genieren sollte man sich trotzdem und Reifenhersteller YOKOHAMA empfiehlt spätestens jetzt den Räderwechsel.

 
Die aktuelle Kollektion für Schnee und Eis

Die Japaner haben für PKWs die Reifen W.drive (V902A V902B, V903) und BluEarthWinter (V905) im Programm, die es auch in vielen SUV-Dimensionen gibt. Seit Herbst 2018 gehört auch ein Ganzjahresreifen zur Produktpalette, der BluEarth-4S AW21. Kleintransporter hingegen dürfen auf den YOKOHAMA WY01 vertrauen. Alle Modelle tragen das gesetzlich geforderte Schneeflockensymbol.

Alte Räder nur nach gründlichem Check-up montieren

Sind Winterräder bereits vorhanden, sollten diese vor der Montage auf ihren Zustand überprüft werden. Wichtige Faktoren sind Verschleiß, Beschädigungen und eingefahrene Fremdkörper. YOKOHAMA weist insbesondere auf das vorhandene Restprofil hin. 4 mm und darunter sind bei Winterreifen ein Alarmsignal, obwohl der Gesetzgeber nur 1,6 mm vorschreibt. Der Vergleich mit einem Neureifen zeigt warum: Bei 2 mm Restprofil beispielsweise kann sich der Bremsweg auf einer geschlossenen Schneedecke schon aus 50 km/h um zehn Meter verlängern. Dies ergaben Versuche unabhängiger Prüfinstitute und Automobilclubs.

YOKOHAMA Reifen Umrüstung Wuchtmaschine

 Die Räder sollten vor der Montage auch noch einmal von einem Reifenfachmann gewuchtet werden, um einen optimalen, komfortablen und gleichmäßigen Lauf zu gewährleisten. Durch das Wuchten werden unangenehme Vibrationen vermieden, die das Reifenleben verkürzen und den Fahrkomfort sowie die Sicherheit des Fahrzeugs beeinträchtigen können. Der Reifenfachhändler hat hierzu spezielle Wuchtmaschinen, in die das Komplettrad eingespannt wird, um die Unwucht zu prüfen. Mit Gewichten, die an bestimmten Stellen des Rades angebracht werden, kann der Reifenprofi die Unwucht eliminieren. Das Auswuchten pro Radsatz sollte einmal im Jahr erfolgen. Bei Ganzjahresreifen empfiehlt YOKOHAMA das Auswuchten der Reifen beim jährlichen Positionstausch (siehe Text „Wir empfehlen den Reifentausch“ auf www.yokohama.de/wir-empfehlen-den-reifentausch/)


Allrad vermittelt trügerische Sicherheit

Ein absolutes No-Go im Winter sind Sommerreifen. Ihre Gummimischung verhärtet bei niedrigen Temperaturen und sie haben keine Lamellen, die sich mit dem Untergrund verzahnen. Diese Nachteile kann auch ein Allradantrieb nicht kompensieren, obwohl dieses Konzept mehr Traktion bietet. Aber gerade dadurch droht ein Gefühl trügerischer Sicherheit und man fährt leicht zu schnell. Bei einem heftigen Stoppmanöver droht dann die Katastrophe, da ein 4x4-Fahrzeug keine Vorteile beim Bremsen bietet.
Jede Menge weitere Reifenservicetipps und News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA-Winter- und Ganzjahresreifen für PKW und Winterreifen für Transporter

PKW Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21

PKW Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21

YOKOHAMA Ganzjahresreifen BluEarth-4s AW21

YOKOHAMA Ganzjahresreifen BluEarth-4s AW21

Der Winter kann kommen! Schließlich sind moderne Fahrzeuge mit einer ganzen Armada an Sicherheits- und Assistenzsystemen ausgestattet, so dass die kalte Jahreszeit viel von ihrem einstigen Schrecken verloren hat. Die wichtigste Schnittstelle allerdings bleiben die Reifen: Denn sie repräsentieren die einzige Verbindung zur Straße. Für die Wintersaison 2018/2019 kann die japanische Marke YOKOHAMA, deren Deutschland-GmbH gerade ihr 30-jähriges Jubiläum feiert, durch drei brandaktuelle Pneus punkten: mit dem Ganzjahresreifen BluEarth-4S AW21, dem PKW-Winterreifen BluEarth*WINTER V905 und dem Transporter-Winterreifen WY01.

BluEarth-4S AW21

2018 betrat Hersteller YOKOHAMA das Segment der PKW-Ganzjahresreifen mit einem Paukenschlag. Der BluEarth-4S AW21 ist das erste Produkt der Japaner aus diesem Bereich und wird als Besonderheit nicht von einem Sommer-, sondern einem Winterreifen abgeleitet. Das in zahlreichen Dimensionen von 14 bis 19 Zoll angebotene Modell mit dem Schneeflockensymbol (3PMSF) passt für Kleinwagen genauso wie für die Mittelklasse oder moderne SUVs.

Um Wasserableitung und Grip bei schlechten Straßenverhältnissen zu verbessern, besitzt der BluEarth-4S AW21 ein Profil aus V- und Kreuz-Rillen. Die breite Aufstandsfläche sorgt für optimalen Fahrbahnkontakt und bietet jede Menge Platz für unterschiedliche Funktionsbereiche. Ganzjahres-Lamellen und große Schulterblöcke sorgen auch bei trockenem Wetter für eine Top-Performance. Grip liefert die umweltfreundliche Silica-Gummimischung mit dem für die BluEarth-Reihe typischen „Orangenöl-Cocktail“. Hinzu kommt, dass der BluEarth-4S AW21 besonders verschleißresistent und rollwiderstandsarm ist und so über viele tausend Kilometer eine sichere und sparsame Fahrt garantiert.

BluEarth*WINTER V905
 
Der BluEarth*WINTER V905 ist ein reinrassiger Winterreifen, der mit 119 Dimensionen von 195/80 R15 96T bis 295/30 R22 103V ein breites Spektrum an Fahrzeugen abdeckt. Der mögliche Geschwindigkeitsindex liegt zwischen T (190 km/h) und W (270 km/h). Als erster YOKOHAMA-Winterreifen nutzt der Nachfolger des bekannten W.drive V905 alle fortschrittlichen Technologien, für die die kraftstoffsparende BluEarth-Reihe des Unternehmens bekannt geworden ist.
 
Als Resultat liefert der YOKOHAMA BluEarth*WINTER V905 überlegene Stabilität und Leistung auf Eis und Schnee, aber auch bei nasser und trockener Straße. Zu seinen Features zählen ein laufrichtungsgebundenes Profil, variable Kanten an den Seitenrillen, breite und abgeschrägte Profilrillen, die Zickzack-Form in der geraden Rille, Dreifach-3D-Lamellen in Kombination mit 2D-Lamellen sowie umlaufende Microlamellen. Da die Lamellentechnik bei einem Winterreifen entscheidend ist für Grip und Traktion auf Schnee und Schneematsch, ist der BluEarth*WINTER V905 hierfür optimal ausgestattet.
 
Ein weiterer Clou: Ein Einfahren ist nicht nötig, da der Reifen vom ersten Meter an seine Performance voll ausspielt. Damit die Leistung auf der Langstrecke stimmt, wurde der BluEarth*WINTER V905 so konstruiert, dass im Untergummi kaum noch Wärme entsteht und die Stabilität so stets konstant bleibt. Durch die verbesserte Energieeffizienz ergibt sich ein geringerer Rollwiderstand, wodurch der Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs profitiert.

 
WY01
 
Sie heißen Mercedes Sprinter, Fiat Ducato, Iveco Daily, VW Crafter, MAN TGE, Opel Movano, Renault Master, Ford Transit, Citroën Jumper oder auch Peugeot Boxer. Moderne Transporter sind das Rückgrat vieler Gewerbebetriebe und erreichen Geschwindigkeiten, die früher nur PKW vorbehalten waren. Dabei darf die Fahrsicherheit natürlich auch in der kalten Jahreszeit nicht auf der Strecke bleiben. Deshalb entwickelte YOKOHAMA den WY01 – den Winterreifen speziell für Transporter. Der Pneu mit dem Schneeflockensymbol ist in 26 verschiedenen Dimensionen von 14 bis 17 Zoll erhältlich und mit einem Geschwindigkeitsindex von Q (160 km/h), R (170 km/h) oder T (190 km/h).
 
Die steife Schulterrippe des WY01 fördert die Seitenstabilität, während der Traktions-Block mit diagonalen Microlamellen das Vorwärtskommen auch an verschneiten Auffahrten sicherstellt. Darüber hinaus bieten die breiten 3D-Lamellen und Profilrillen besonders viel Platz zur Verdrängung von Wasser, Schnee und Matsch, kurzum, großzügige Reserven für winterliche Straßenbedingungen. Das ist aber natürlich noch nicht alles, denn Ökologie und Ökonomie gehen bei diesem Pneu Hand in Hand.
 
Das BluEarth-Logo zeigt an, dass der WY01 nicht nur langlebig ist, sondern auch besonders kraftstoffsparend konstruiert wurde, was Umwelt und Geldbeutel gleichermaßen nützt. Um den Verbrauch von Erdöl zu reduzieren, verwenden die Japaner bei der Gummimischung zudem weitgehend Orangenöl als Ersatz.

YOKOHAMA PKW BluEarth*Winter V905

YOKOHAMA PKW BluEarth*Winter V905

Fun-Car schlägt SUVs am Tiefschnee-Hang auf YOKOHAMA-Reifen

Quadix Buggy auf YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

Quadix Buggy auf YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

Quadix Buggy macht auf Pistenraupe

Höher, schneller, weiter! Dieses Motto gilt nicht nur bei den olympischen Winterspielen. Seit zehn Jahren findet im österreichischen Skigebiet Kühtai unter der Regie von AUTO BILD ALLRAD Wintertest ein Wettbewerb statt, bei dem Allradfahrzeuge auf verschneiter Piste alles geben müssen. Neben dem Slalomkurs und der Bergstraße wartet als Königsdisziplin eine schneebedeckte Skipiste auf die Teilnehmer. Schwächen bei Allradsystem oder Bereifung werden gnadenlos aufgedeckt. Sieger wurde 2018 der Quadix Buggy 1100, der mit dem YOKOHAMA BluEarth*Winter V905 im Format 235/60 R16 gegen eine ganze Riege renommierter SUVs antrat. Zur Verfügung gestellt wurde der Buggy von der Quadix GmbH aus Bamberg. Sie setzt auch in der Serienausrüstung auf Reifen von YOKOHAMA: Allerdings kommt hier der Offroad-Pneu GEOLANDAR A/T G015 zum Einsatz. Die Dimension ist dieselbe.

Quadix Buggy auf YOKOHAMA BluEarth*Winter V905 wird AutoBild Allrad Wintertestsieger

Quadix Buggy auf YOKOHAMA BluEarth*Winter V905 wird AutoBild Allrad Wintertestsieger

Mit eingeschalteten Differentialsperren und dem YOKOHAMA BluEarth*Winter V905 schaffte die attraktiv gestylte Mischung aus Quad und Geländewagen auf der Skipiste eine maximale Distanz von 180,2 Metern. Absoluter Bestwert, der Zweitplatzierte kam nur rund halb so weit. Dabei hat der Quadix Buggy nur einen 1,1-Liter-Motor mit lediglich 64 PS und 90 Nm. Insgesamt traten zum Test 10 Allradler und ein Fronttriebler an, wobei der kräftigste Konkurrent siebenmal so viele PS mobilisierte. Der BluEarth*Winter V905 symbolisiert eine neue Generation von YOKOHAMA-Reifen, die für ökofreundliche Performance steht. Der Pneu bietet eine hervorragende Traktion auf Schnee, gute Drainage-Eigenschaften und sicheres Fahrgefühl bei hohen Geschwindigkeiten. In Kühtai meisterte er sogar die Skipiste bravourös, die sich mit der Deckschicht aus lockerem Schnee trickreich zeigte.

Zu den technischen Merkmalen des BluEarth*Winter V905 zählen breite abgeschrägte Profilrillen und variable Kanten an den Seitenrillen. Die Gummimischung besteht aus Micro-Silica und umweltfreundlichem Orangenöl. Des Weiteren gelang es den japanischen Ingenieuren, die Wärmeentwicklung im Untergummi deutlich zu reduzieren. Das Profildesign ist für eine optimale Wasserableitung laufrichtungsgebunden. Variable Kanten an den Seitenlinien, breite, abgeschrägte Profillinien, die Zickzack-Form in der geraden Rille sowie Dreifach-3D/2D-Lamellen und umlaufende Micro-Lamellen vervollständigen das „Layout“.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about