Reifen

YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015 rockt Baltic-Sea-Circle-Rallye

YOKOHAMA Geolandar A/T G015 Team Mascha 2019

Maschas Reise zum Polarkreis

Eine russische Sojus-Rakete mit „aufgepflanztem“ Lada Niva bildet das Logo des Rallye-Teams „Kaputtniks“, das 2019 von Reifenhersteller YOKOHAMA unterstützt wird. Besitzer des rustikalen Geländewagens Baujahr 1991 sind die Arbeitskollegen Karsten Doering, Jahrgang 1984, und Tobias Geyer, geboren 1983. Beide haben Maschinenbau studiert und arbeiten als Versuchsingenieure. Vom 15. bis 30. Juni wird das Duo einen der coolsten Tests seiner Karriere durchführen und bei der Baltic Sea Circle starten. 2019 findet die bekannte Charity-Rallye bereits zum 9. Mal statt: Über 7.500 Kilometer geht es mit mindestens 20 Jahre alten Vehikeln von Hamburg aus durch das Baltikum bis zum Polarkreis und wieder zurück. Was das Raumschiff im Emblem zu suchen hat? Vermutlich, weil die beiden Starter ihr Auto, das sie liebevoll Mascha nennen, bereits mehrmals auf den Mond hätten schießen können. Die frisch lackierte alte graue Lady, die nagelneue Schuhe, sprich YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015 in der Dimension 175/80R16, trägt, sah längst nicht immer so fesch aus.

 

Wer ein wenig auf  www.facebook.com/Die.Kaputtniks/ stöbert, stolpert über einen ellenlangen TÜV-Mängelbericht und eine desolate Karosserie mit unzähligen Spachtelstellen. Doch Karsten und Tobias ließen sich davon natürlich nicht aufhalten, mit viel Eigeninitiative und ein wenig Unterstützung wollen sie das Ding schon schaukeln. YOKOHAMA steuerte die Geländepneus des Typs GEOLANDAR A/T G015 bei. Der robuste All-Terrain-Reifen besitzt vier Hauptrillen und optimierte Drainagekanäle zur besseren Wasserableitung. Zudem ist er mit dem Alpine-Symbol ausgestattet. Somit ist man gegen alle Widrigkeiten des Wetters und der Straße perfekt gerüstet.

 

Der Reifen ist also wie gemacht für die rund 80 PS starke „Mascha“, die mittlerweile stolz die Startnummer 199 trägt. Immerhin ist der GEOLANDAR A/T G015 auf der Messe ABENTEUER & ALLRAD aktuell auch in Bad-Kissingen zu sehen – natürlich ebenfalls an einem Niva. Auf der Baltic Sea Circle war er in der Vergangenheit übrigens auch immer wieder zu Gast – hier tritt YOKOHAMA nicht zum ersten Mal als Reifensponsor verschiedener Teams auf. Zufrieden waren sie bis jetzt alle. Wer 2020, zum Beispiel wie Karsten und Tobias einfach aus einer Kaffeepausenlaune heraus, selbst mitfahren möchte, findet Informationen unter folgender Adresse: https://balticrally.superlative-adventure.com/baltic-rally.html.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA zieht positives Fazit seines neuen ADAC TCR-Engagements

Mike Halder ADAC TCR Germany auf YOKOHAMA Rennreifen

Gelungener Saisonauftakt in der ADAC TCR Germany auf YOKOHAMA Reifen

Rennfahrer und Rennfahrerinnen ADAC TCR Germany 2019

Nach dem gelungenen Saisonauftakt der ADAC TCR Germany in Oschersleben werden bereits die Vorkehrungen für das zweite Rennwochenende im tschechischen Most (17. bis 19. Mai 2019) getroffen. Seit Jahresbeginn ist Reifenhersteller YOKOHAMA offizieller Ausrüster der populären Rennserie. Die zwei Auftakt-Wertungsläufe fanden in Oschersleben im Rahmen des ADAC GT Masters statt, wo sich als Führender der Gesamtwertung der deutsche Mike Halder vom Profi-Car Team etablierte. Vor mehr als 25.000 Zuschauern in der Magdeburger Börde triumphierte dieser im ersten Lauf in seinem Honda Civic TCR. Das Teilnehmerfeld setzte sich aus 18 Startern zusammen. Auf Platz zwei folgte Max Hesse (GER) vom Hyundai Team Engstler. Den dritten Rang sicherte sich Titelverteidiger Harald Proczyk aus Österreich, ebenfalls im Hyundai, in Diensten von HP Racing International. Am Sonntag konnte dagegen das Team von LMS Racing jubeln. Der Finne Antti Buri entschied den zweiten Lauf in seinem Audi RS3 LMS für sich. Platz zwei ging an den erneut starken Mike Halder in seinem Civic. Der ursprünglich auf Platz drei ins Ziel gekommene Proczyk wurde nachträglich wegen eines vermeidbaren Kontakts mit einer Zehn-Sekunden-Zeitstrafe belegt. Somit komplettierte Max Hesse in seinem Hyundai das Podium als Dritter.

ADAC TCR Germany Hyunday Team Fugel

Die ADAC TCR Germany zeichnet sich durch eine große Herstellervielfalt aus. Sechs Marken sind vertreten: Audi, Cupra, Honda, Hyundai, Opel und VW. 13 Teams duellieren sich 2019 mit den folgenden spezifischen TCR-Modellen: Audi RS3 LMS, Cupra Leon, Honda Civic Type-R, Hyundai i30 N, Opel Astra und VW Golf GTI 2018. YOKOHAMA wird nach dem gelungenen Auftaktwochenende der ADAC TCR Germany weiter eng mit allen Teams und Herstellern zusammenarbeiten, um die ADVAN-Reifen weiterzuentwickeln. Die Japaner rüsten Rennwagen in weiteren Touring-Car-Racing-Serien aus, unter anderem in der TCR Japan, TCR Europe und TCR Scandinavia. Auch die Teams des FIA-Tourenwagen-Weltcups (WTCR) werden mit ADVAN-Pneus beliefert. Mit seinem Motorsport-Engagement unterstreicht YOKOHAMA seine Philosophie, Reifentechnologien für die Straße auf den härtesten Rennstrecken der Welt zu erproben.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA erhält das Testlabel „Deutschlands Beste Reifen“ von FOCUS MONEY

YOKOHAMA REIFEN ausgezeichnet!

Auf die richtigen Pneus kommt es beim Auto an, um eine möglichst gute Performance zu liefern. Das weiß auch FOCUS MONEY und prüfte namhafte Reifenhersteller auf Herz und Nieren. In diesem Rahmen wurde nun YOKOHAMA im Deutschlandtest mit dem Testlabel „Deutschlands Beste Reifen“ ausgezeichnet.

YOKOHAMA Focus Money Auszeichung beste Reifen.jpg

„Wir sind ausgesprochen stolz auf diese Vergabe und freuen uns, dass unsere Reifen so überzeugen. Natürlich sehen wir es gleichzeitig auch als Anreiz, weiterhin perfekte Qualität zu liefern und uns fortwährend zu verbessern“, erklärt Sabine Stiller, Managerin für Marketing und PR bei YOKOHAMA in Deutschland.

YOKOHAMA bietet seinen Kunden ein besonders vielseitiges Reifenangebot. Das Angebot reicht von Pneus für die Kompakt-, Mittel- und Luxusklasse über Modelle für Sportwagen oder SUVs bis hin zu dezidierten Offroad-Produkten. Neben dem Aftermarket beliefert YOKOHAMA zudem immer mehr Autohersteller auch ab Werk, wobei auch individuelle Vorgaben umgesetzt werden können. Auch Transporter-, LKW-, Bus- und OTR-Reifen (z. B. Tagebau, Mobilkrane) gehören mit zur Produktpalette (LKW-,Bus-, OTR-Reifenvermarktung erfolgt in Deutschland über Interpneu / Pneuhage. Darüber hinaus schafft YOKOHAMA den Spagat zwischen der Implementierung neuester, modernster Umwelttechnologien – Stichwort BluEarth-Modelle – und dem Engagement bei UHP-Reifen und im Motorsport (Reifenpartner der ADAC TCR Germany und der WTCR Rennserie).

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Ein Dankeschön für die Helfer in der Not ...

YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Die kalte Jahreszeit macht zwar vielen zu schaffen, aber vor allem Obdachlose leiden schrecklich im Winter. Bei Minusgraden kämpfen die Menschen auf der Straße an manchen Tagen um das nackte Überleben. Der Kältebus ist ein Projekt der Berliner Stadtmission und unterstützt Hilfsbedürftige in den bitterkalten Monaten. Zusammen mit den Eisbären Berlin hat YOKOHAMA am 29. Januar 2019 deshalb die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Aktion zu einem Spiel der beliebten Eishockeymannschaft gegen den EHC Red Bull München in die Mercedes-Benz Arena eingeladen. Für den Reifenhersteller YOKOHAMA ist es eine Herzensangelegenheit, sich für dieses Projekt zu engagieren und das Unternehmen spendet deshalb auch gerne einen Satz Reifen für den Kältebus, damit er weiterhin seine wichtige Arbeit ausführen kann.

Seit acht Jahren arbeitet die beliebte Berliner Eishockeymannschaft, die von YOKOHAMA gesponsert wird, schon mit der Stadtmission zusammen und betreut in diesem Rahmen einmal in der Saison den Kältebus. Dabei wird Wohnungslosen geholfen, die es im Winter nicht mehr allein in eine Notunterkunft schaffen. Die Obdachlosen werden jedoch nicht nur dorthin gefahren, sondern erhalten auch warme Getränke, Kleidung sowie Schlafsäcke.  Die Eisbären sammeln eigens dafür Sach- und Geldspenden. Auch für YOKOHAMA ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen. „Wer sich so für das Wohl anderer engagiert, hat auch mal ein kleines Dankeschön verdient. Zudem brauchen die Ehrenamtlichen ab und zu einen Ausgleich, um neue Kraft zu schöpfen“, so eine Sprecherin der YOKOHAMA Reifen GmbH in Deutschland.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

Auf YOKOHAMA GEOLANDER M/T G003 ins Dakar Rallye Ziel

Ssangyong-Motorsport-Team beendet 41. Dakar auf dem Podium

YOKOHAMA Geolandar M/T G033 auf Ssang Yong bei Rallye Dakar Peru 2019

Das dynamische Rallye-Duo, Oscar Fuertes und Diego Vallejo vom Ssangyong-Motorsport-Team, hat es erneut geschafft und am 17. Januar 2019 die zehntägige Dakar bezwungen. Dieses Mal landeten die beiden mit ihrem dritten Platz in der Klasse T1.3 für heckgetriebene Fahrzeuge mit Benzinmotor sogar auf dem Podium. In der Gesamtwertung hatten sie sich Stück für Stück bis auf Platz 33 vorgearbeitet.

Dakar Rallye 2019 auf YOKOHAMA Geolandar M/T G033

Es ist nach 2018 der zweite Einsatz bei diesem legendären Rallye-Event und wie im letzten Jahr ist auch der Offroad-Reifen YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 wieder mit im Spiel. Er hat sich auf dem komplett in Spanien gebauten Rallye-Fahrzeug vom Typ Ssangyong Rexton DKR auch diesmal bestens bewährt. Angetrieben wird der Bolide von einem 6,2-Liter-V8-Benziner, der speziell für den Wettbewerb gebaut wurde und 450 PS entwickelt.

Oscar Fuertes und Diego Vallejo sowie der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 hatten alle Hände voll zu tun, um die bisher wohl schwierigste Ausgabe der Dakar zu meistern. Bei der 41. Auflage, die ausschließlich in Peru stattfand, legten sie bei den Wertungsprüfungen rund 3.000 Kilometer zurück, die zu 70 % von Dünenlandschaften geprägt wurden. Das Team hatte nicht nur mit einer beschädigten Windschutzscheibe zu kämpfen, sondern auch zahlreichen weiteren technischen Problemen. Dennoch kämpfte sich das dynamische Duo Platz für Platz nach vorne.

Geolandar M/T G033 YOKOHAMA

Der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003, der auch im Hobbybereich von Offroad-Fans zum Einsatz auf Geländewagen und Pickups geschätzt wird, war für alle Herausforderungen bestens ausgestattet. Egal ob Sand wie hier, Matsch, Felsen, loser Dreck oder Schotter: Das Profil des GEOLANDAR M/T G003 besitzt ein großes Netz an Blöcken und aufeinanderfolgenden Lamellen, die dem Reifen dabei helfen, eine exzellente Traktion auf unterschiedlichsten Offroad-Oberflächen zu entfalten. Zusätzlich besitzt der GEOLANDAR M/T G003 eine verstärkte Seitenwand mit einem speziell designten Block an der Oberseite, der Schnittverletzungen verhindern soll und gleichzeitig auch den allgemeinen Verschleiß mindert.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

ADVAN Sport V105 als „BMW M Performance“-Zubehör für den X5

Erfolg für Premium-Strategie von YOKOHAMA im OE-Bereich mit ADVAN SPORT V105

275/40 R21 107Y Vorderachse BMW MX5

275/40 R21 107Y Vorderachse BMW MX5

315/35 R21 111Y Hinterachse BMW X5

315/35 R21 111Y Hinterachse BMW X5

Der japanische Reifenhersteller YOKOHAMA baut seine offizielle Zusammenarbeit mit BMW weiter aus. Ab sofort trägt ein weiterer gemeinschaftlich entwickelter Reifen den begehrten Stern auf der Flanke, der ihn als OE-Equipment des bayerischen Autoherstellers ausweist. Der neue Pneu, eine speziell adaptierte Version des Aftermarket-Modells ADVAN Sport V105, ist über das Originalzubehörprogramm „BMW M Performance“ für den X5 der neuen Generation G05 erhältlich. Die angebotenen Reifendimensionen sind 275/40R21 107Y vorne und 315/35R21 111Y hinten.

Eines der besonderen Features des speziell weiterentwickelten Reifens ist die SILENTFOAM-Technologie: Dabei dämpft ein besonderer Polyurethan-Schaum im Reifeninneren erfolgreich Vibrationsgeräusche. Diese entstehen üblicherweise vor allem auf holprigen Fahrbahnoberflächen und werden über die Fahrwerkselemente an den Innenraum weitergeleitet.

Auch die Aftermarket-Version des ADVAN Sport V105, die als Basis für den neuen OE-Reifen dient wurde bereits für leistungsstarke Fahrzeuge im Premium-Segment entwickelt. Ein exzellentes und dynamisches Fahrverhalten sowie ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit können somit ebenfalls vorausgesetzt werden.

Projekte wie dieses entsprechen genau den Zielen, die im neuen Managementplan GD2020 von YOKOHAMA formuliert wurden, der im Februar 2018 in Kraft trat und auf drei Jahre ausgelegt ist. Einer seiner Bestandteile ist die neue Premium-Autoreifen-Strategie, die unter anderem das Reifengeschäft im OE-Bereich in den oberen Fahrzeugsegmenten auf globaler Ebene weiter ankurbeln möchte. Um die Autoindustrie noch stärker für die Marke YOKOHAMA zu begeistern, vertraut die Marke auf ihren Ruf, technologisch fortschrittliche und qualitativ hochwertige Reifen zu entwickeln.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA stellt auf Tokyo Auto Salon 2019 aus

Tokyo Autosalon 2019 - YOKOHAMA Stand

Tokyo Autosalon 2019 - YOKOHAMA Stand

Reifen für den Hobby-Bereich im Fokus – von Rennsport bis Oldtimer

YOKOHAMA ADVAN Concept Reifen

YOKOHAMA ADVAN Concept Reifen

Reifenhersteller YOKOHAMA präsentiert sich auch 2019 auf dem Tokyo Auto Salon, der vom 11. bis 13. Januar 2019 auf dem Makuhari-Ausstellungs-Gelände stattfindet. Die Messe gilt weltweit als eines der wichtigsten Events, wenn es um getunte und modifizierte Fahrzeuge geht. Entsprechend legt der japanische Hersteller dort seinen Fokus auf unterschiedliche automobile Hobbys und die jeweils dazu nötigen Spezialreifen. Sportliche Fahrer werden hier genauso angesprochen wie Offroad-Fans, Oldtimer-Besitzer und Menschen, die nach dem ultimativen Look streben. Noch vorhandene Lücken im Lieferprogramm sollen im Laufe des Jahres 2019 durch verschiedene Neuerscheinungen gefüllt werden. Ein besonderes Highlight in Tokyo ist ein Prototyp, der zeigt wie sich der ultimative Straßensportreifen der Marke, der YOKHOAMA ADVAN NEOVA, in Zukunft weiterentwickeln könnte. Der Sortimentsausbau für den so genannten Hobby-Bereich wird von YOKOHAMA seit 2018 vehement vorangetrieben. Diese neue Strategie ist Teil des auf drei Jahre ausgelegten Managementplans Grand Design 2020 (GD2020). Daneben werden aber auch die Bemühungen rund um Umweltschutz und Spriteffizienz fortgesetzt. Ein Beispiel ist der auf dem Auto Salon präsentierte Öko-Reifen BluEarth-GT AE51, der ab Februar 2019 zunächst exklusiv auf dem japanischen Markt angeboten wird.

Ein weiterer Schwerpunkt auf dem Tokyo Auto Salon ist der Highend-Motorsportbereich. Hier werden regelmäßig wichtige neue Technologien entwickelt und erprobt, von denen später häufig auch der Endverbraucher profitiert. Aber natürlich geht es bei den ausgestellten Rennwagen vor allem auch um Emotionen. So wird unter anderem der neue SF19 präsentiert, ein Formelfahrzeug, das für die japanische SUPER-FORMULA-Meisterschaft entwickelt wurde. Diese gilt als die ultimative Formel-Rennserie in Asien. Für europäische Besucher sogar noch spannender: das von YOKOHAMA gesponserte Fahrzeug von KONDO Racing, das beim diesjährigen 24-Stunden-Rennen am Nürburgring zu sehen sein wird. Zudem stehen mehrere Talkrunden mit Fahrern und Verantwortlichen aus den Bereichen Rundstreckenrennen und Rallye auf dem Programm.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.