Offroad

Auf YOKOHAMA GEOLANDER M/T G003 ins Dakar Rallye Ziel

Ssangyong-Motorsport-Team beendet 41. Dakar auf dem Podium

YOKOHAMA Geolandar M/T G033 auf Ssang Yong bei Rallye Dakar Peru 2019

Das dynamische Rallye-Duo, Oscar Fuertes und Diego Vallejo vom Ssangyong-Motorsport-Team, hat es erneut geschafft und am 17. Januar 2019 die zehntägige Dakar bezwungen. Dieses Mal landeten die beiden mit ihrem dritten Platz in der Klasse T1.3 für heckgetriebene Fahrzeuge mit Benzinmotor sogar auf dem Podium. In der Gesamtwertung hatten sie sich Stück für Stück bis auf Platz 33 vorgearbeitet.

Dakar Rallye 2019 auf YOKOHAMA Geolandar M/T G033

Es ist nach 2018 der zweite Einsatz bei diesem legendären Rallye-Event und wie im letzten Jahr ist auch der Offroad-Reifen YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 wieder mit im Spiel. Er hat sich auf dem komplett in Spanien gebauten Rallye-Fahrzeug vom Typ Ssangyong Rexton DKR auch diesmal bestens bewährt. Angetrieben wird der Bolide von einem 6,2-Liter-V8-Benziner, der speziell für den Wettbewerb gebaut wurde und 450 PS entwickelt.

Oscar Fuertes und Diego Vallejo sowie der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 hatten alle Hände voll zu tun, um die bisher wohl schwierigste Ausgabe der Dakar zu meistern. Bei der 41. Auflage, die ausschließlich in Peru stattfand, legten sie bei den Wertungsprüfungen rund 3.000 Kilometer zurück, die zu 70 % von Dünenlandschaften geprägt wurden. Das Team hatte nicht nur mit einer beschädigten Windschutzscheibe zu kämpfen, sondern auch zahlreichen weiteren technischen Problemen. Dennoch kämpfte sich das dynamische Duo Platz für Platz nach vorne.

Geolandar M/T G033 YOKOHAMA

Der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003, der auch im Hobbybereich von Offroad-Fans zum Einsatz auf Geländewagen und Pickups geschätzt wird, war für alle Herausforderungen bestens ausgestattet. Egal ob Sand wie hier, Matsch, Felsen, loser Dreck oder Schotter: Das Profil des GEOLANDAR M/T G003 besitzt ein großes Netz an Blöcken und aufeinanderfolgenden Lamellen, die dem Reifen dabei helfen, eine exzellente Traktion auf unterschiedlichsten Offroad-Oberflächen zu entfalten. Zusätzlich besitzt der GEOLANDAR M/T G003 eine verstärkte Seitenwand mit einem speziell designten Block an der Oberseite, der Schnittverletzungen verhindern soll und gleichzeitig auch den allgemeinen Verschleiß mindert.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

YOKOHAMA bestätigt Dakar Rallye-Teilnahme mit SsangYong für 2019

Ssangjong YOKOHAMA Dakar 2019

Mit dem GEOLANDAR M/T G003 erneut zur Dakar

Dakar SsangYong Yokohama Geolandar M/T G003

Im Jahr 2018 stellte sich Reifenhersteller YOKOHAMA zusammen mit SsangYong Spanien erfolgreich der Herausforderung Dakar. Als Fahrzeug kam der Tivoli DKR zum Einsatz, der mit dem leistungsstarken GEOLANDAR M/T G003 bestückt war. Dasselbe Reifenmodell, das nächste Fahrzeug heißt es 2019 bei der legendären Rallye. Auch im neuen Jahr ist YOKOHAMA wieder zusammen mit der koreanischen Automarke am Start, dieses Mal allerdings mit dem SsangYong Rexton DKR. Nicht nur in den Radhäusern, sondern auch im Cockpit bleibt die Besetzung gleich: „Steuermann“ Óscar Fuertes und Beifahrer Diego Vallejo wollen es erneut wissen. Die 41. Auflage der Dakar findet vom 6. bis 17. Januar exklusiv in Peru statt, Start und Ziel ist die Hauptstadt Lima. Dazwischen sind zehn Etappen mit insgesamt 5.000 Kilometern angesetzt, wobei rund 70 % der Strecke Sand und Dünen sein werden. Der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 wird sein Bestes geben, um den Rennwagen mit seinem 450 PS starken V8-Benzinmotor auf jedem Untergrund voranzubringen. Dabei kommt die Reifengröße 37x12,5 R17 zum Einsatz.

YOKOHAMA Dakar Rallye 2019 Off Road Reifen Geolandar M/T G003
Geolandar M/T G003 YOKOHAMA Off Road Reifen

Víctor Manuel Cañizares, Direktor und Vizepräsident der Abteilung Sales und Marketing von YOKOHAMA in Spanien, hält die Wahl der Reifen bei der Dakar für eminent wichtig, um überhaupt am Ziel anzukommen. So verfügt der GEOLANDAR M/T G003 über eine verstärkte Seitenwand mit einem speziellen Block an der Oberseite, der gegen Schnittverletzungen schützt und den Verschleiß mindert. „Das ist eine wichtige Angelegenheit“, so Cañizares. „Verglichen mit anderen renommierten Marken ist unser Reifen einer der wenigen, die kein Loch bekamen. Zudem wurde für die Durchführung des Rennens eine geringere Stückzahl benötigt.“ Im vergangenen Jahr kamen laut Rallyefahrer Óscar Fuertes nicht einmal 50 % aller Teilnehmer am Ziel an.

Der GEOLANDAR M/T G003 hingegen ist für die schwierige Umgebung der Dakar-Strecken wie gemacht. Der speziell für Offroader und Pickups entwickelte Pneu bietet ausreichend Reserven für nahezu jedes Geländeszenario – egal ob auf Matsch, Felsen, losem Dreck oder Schotter. Sein Profil besteht aus einer umfangreichen Anordnung von Blöcken und aufeinanderfolgenden Lamellen. Diese verhelfen dem Reifen zu einer optimalen Traktion auf jedem Untergrund.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

BRABUS tunt neue Mercedes G-Klasse mit 23-Zoll-Pneus von YOKOHAMA  

BRABUS getunte Mercedes G-Klasse auf ADVAN SPORT V105

BRABUS getunte Mercedes G-Klasse auf ADVAN SPORT V105

ADVAN Sport V105 als ganz große Nummer:

Nach knapp 40 Jahren hat Mercedes die G-Klasse 2018 durch ein komplett neues Modell ersetzt. Dennoch blieb der kantige Charme des Vorgängers erhalten. Dabei zogen nur wenige besonders bewährte oder stilprägende Komponenten in das neue „Gehäuse“ um: Etwa der 422 PS / 310 kW starke Biturbo-V8. YOKOHAMA-Technologiepartner BRABUS hebt dessen Leistung auf glatte 500 PS / 368 kW an und spendiert dem neuen Mercedes G-Modell überdies ein umfangreiches Optikpaket. Ein Highlight sind dabei die riesigen 23-Zoll-Schmiederäder mit dem Namen „Monoblock PLATINUM EDITION“, die auf Wunsch mit dem YOKOHAMA ADVAN Sport V105 in der Größe 305/35 R23 „bezogen“ werden.
Der asymmetrisch ausgelegte ADVAN Sport V105 kommt bei Mercedes auch in der Erstausrüstung bei mehreren Modellen zum Einsatz und wurde zusammen mit namhaften Autoherstellern entwickelt. Ziel war die perfekte Balance aus Sport und Komfort. Die bei YOKOHAMA einzigartige Gummimischung mit natürlichem Orangenöl spart nicht nur wertvolles Erdöl ein, sondern sorgt auch für beispiellosen Grip – besonders bei Nässe. Der geringe Rollwiderstand kommt zudem dem Spritverbrauch zugute. Besonders wichtig für Fahrzeuge der Luxusklasse: die niedrig ausfallenden Abrollgeräusche. So bewahrt die neue Mercedes G-Klasse aus dem Hause BRABUS nicht nur alte Tugenden. Denn sie bietet trotz großer Stirnfläche und Fahrzeughöhe auch den Fahrkomfort, den man von einem modernen Premium-Offroader einfach erwartet. 

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

ADVAN SPORT V105

Offroad-Legende setzt auf GEOLANDAR M/T G003

TOYOTA Hilux auf GEOLANDAR M/T G003

TOYOTA Hilux auf GEOLANDAR M/T G003

Ikuo Hanawa nimmt mit Hilux Revo an „Asia Cross Country Rally“ teil

YOKOHAMA Geolandar M/T G003

Am 12. August startet mit der „Asia Cross Country Rally” (AXCR) wieder die größte Veranstaltung ihrer Art in ganz Asien. Mit dabei: die japanische Offroad-Legende Ikuo Hanawa, der nahezu ebenso legendäre Pick-up Toyota Hilux und der YOKOHAMA-Reifen GEOLANDAR M/T G003.

Los geht die FIA-Rallye dieses Jahr in Pattaya in Thailand, wo die Teilnehmer 2.200 spektakuläre Kilometer von ihrem Ziel im kambodschanischen Phnom Penh trennen, das sie sechs Tage später erreichen werden. Dazwischen liegt eine bunte Mischung aus widrigem Terrain: Von felsigem Untergrund über Sandpisten, Dschungel-Etappen und Schotterstrecken bis hin zu Schlamm- und Dreck war seit der ersten Ausgabe 1996 fast jeder denkbare Untergrund schon dabei. Selbst verschiedene Asphalt-Rennstrecken in mehreren südostasiatischen Ländern gehören regelmäßig zur Ausschreibung. Für dieses Potpourri ist der GEOLANDAR M/T G003 genau der richtige Pneu. Am Hilux Revo (T1-G Class) von Ikuo Hanawa kommt er in der Dimension LT265/70R17 121/118Q zum Einsatz.

Ikuo Hanwa Rallye Fahrer des TOYOTA Hilux auf YOKOHAMA Geolandar M/T G003

Ikuo Hanwa Rallye Fahrer des TOYOTA Hilux auf YOKOHAMA Geolandar M/T G003

Mit seinem griffigen, robusten und langlebigen Profil ist er für die Offroad-Bedingungen der AXCR bestens geeignet. Selbst auf der Straße überzeugt er durch ein hohes Maß an Geräusch- und Fahrkomfort. Das Ikuo Hanawa und der YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 eine perfekte Kombination darstellen, konnten sie schon im April diesen Jahres beweisen: Seinerzeit holten sie sich einen Sieg beim Offroad-Langstreckenevent APL SMOKIN‘ WHEELS 2018 in Guam. Mit Hanawa verbindet den japanischen Reifenhersteller eine lange gemeinsame Geschichte: So arbeitete man auch bei der legendären Baja 1.000 bereits zusammen. Im Jahr 1991 war der Offroad-Pilot sogar der erste Japaner überhaupt, der bei diesem Rennen ins Ziel fuhr. Im Jahr 2002 holt er sich dort sogar einen Klassensieg – nur einer von vielen Erfolgen einer beispielhaften Karriere. Auch mit der AXCR verbindet YOKOHAMA eine Menge: So war das Unternehmen ab 2001 elf Jahre in Folge offizieller Sponsor der Rallye. Fahrzeuge mit GEOLANDAR-Reifen waren besonders 2011 und 2012 erfolgreich, wo jeweils zweite Plätze errungen werden konnten.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.

 

YOKOHAMA-Reifen bewähren sich bei nördlichster Charity-Rallye

O-Team

O-Team

Den GEOLANDAR A/T G015 hält höchstens ein defekter Anlasser auf

Test center Schweden Baltic Sea circle line

Mit dem YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015 sind lange Straßenetappen ebenso wenig ein Problem wie mittelschweres Gelände. Doch es gibt Hindernisse, bei denen selbst der beste Reifen der Welt nichts nutzen würde: ein defekter Anlasser zum Beispiel, der einen zwingt, mehrere Tage auf ein Ersatzteil zu warten. Für Ingo Krämer und Christian Hartmann war die Teilnahme an der Charity-Rallye „Baltic Sea Circle“ dennoch ein positives Erlebnis, das sie nicht mehr missen möchten. Der YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015 in der Größe 215/75 R15 100/97S erwies sich dabei für ihren Chevrolet Astro als perfekter Begleiter. Interessante Tatsache am Rande: Auf seiner Reise kam das Team auch am YOKOHAMA TEST CENTER of SWEDEN vorbei, wo ein Schnappschuss vor dem Gelände entstand.

GEOLANDAR A/T G015

G015 Geolandar A/T

Der moderne All-Terrain-Reifen von YOKOHAMA ist in über 60 verschiedenen Dimensionen von 195/80 R15 bis hin zu LT325/60 R20 erhältlich. Optimiert wurde er für ein Nutzungsverhältnis von 60 % Straße und 40 % Gelände. Das intelligent gestaltete Laufflächenprofil sorgt für ein sicheres Vorwärtskommen bei jedem Wetter. Es beinhaltet neben vier Hauptrillen und optimierten Drainagekanälen zur besseren Wasserabfuhr auch 3D-Lamellen und die sogenannte Pitch-Technologie. Dadurch wurde das Abrollgeräusch des GEOLANDAR A/T G015 minimiert. Zudem trägt der Pneu das Schneeflockensymbol.

Ingo und Christian, die als „Das O-Team“ an den Start gingen, ziehen ein rundum positives Fazit: „Wir haben sehr viele tolle Leute kennengelernt, sowohl andere Teammitglieder als auch Einheimische. Wir haben viel gesehen und viel gelernt. Es war ein unglaubliches Erlebnis.“ Wer ihren coolen Ami-Van, ein Chevrolet Astro namens Hannibal, sieht, weiß sofort, dass sich die beiden vom legendären „A-Team“ aus dem TV der 1980er inspirieren ließen. Die weiße Beschriftung des GEOLANDAR A/T G015 vervollständigte dabei den coolen Auftritt. Das vom Vorbild abweichende „O“ im Teamnamen ist übrigens ein dezenter Hinweis auf die Stadt Overath, in der Ingo und Chris aufgewachsen sind und heute noch wohnen.

O Team auf YOKOHAMA Geolandar A/T G015 auf Baltic Sea Tour

Insgesamt zehn Länder durchquerten die Teilnehmer der Baltic Sea Circle. Der Weg führte von Hamburg aus über Skandinavien bis hinauf zum Nordkap, wobei der Rückweg über das Baltikum erfolgte. Leider musste „Das O-Team wegen des eingangs erwähnten Anlasserschadens etwas Zeit gut machen und ließ unter anderem die Lofoten aus. Doch zur großen Ralle-Party in Tallinn und von dort zurück nach Hamburg haben sie es pünktlich geschafft. Das hatten sie unter anderem dem YOKOHAMA GEOLANDAR A/T G015 zu verdanken, der dem mehr als 20 Jahre alten US-Van mit Heckantrieb auch abseits befestigter Straßen voranbrachte. „Auch Schotterpisten und sehr sandige Wege konnten wir ohne Probleme befahren, wo andere Teams sich festgefahren haben“, erläutert das Team. Der Pneu war auf langen Straßenetappen ebenfalls ein angenehmer Begleiter: „Trotz des groben Profils empfanden wir die Reifen als sehr leise.“ Widriges Wetter nahm er ebenfalls gelassen: „Im Regen waren sie sehr spurtreu und wir hatten nie Aquaplaning.“ Und da das Profil nach rund 7.000 Kilometern keinen sichtbaren Verschleiß zeigte, darf „Hannibal“ mit einem anderen Team 2019 zur nächsten Rallye ausrücken. Diese nennt sich „Knights of the Island“ und findet in Großbritannien statt.

Team Keilriemen

Team Keilriemen

Ebenfalls mit einem Kleinbus, einem 21 Jahre alten, himmelblauen VW T4 Multivan mit dem Spitznamen „Manni“, war das Team „Dynamo Keilriemen“ bei der Baltic Sea Circle unterwegs. Das Ehepaar Sarah und Daniel Mann setzte ebenfalls auf den  GEOLANDAR A/T G015, allerdings in 225/70 R15 100T. Das Ziel erreichten sie ohne Schwierigkeiten und technische Ausfälle. Neben den Reifen von YOKOHAMA bewährte sich hier sogar der Anlasser.

 

YOKOHAMA präsentiert Reifen-Neuheiten in Genf:

Erster Ganzjahresreifen für Europa – M/T-Pneus neuester Generation

Redner:  YOKOHAMA  -Manager   Masataka Yamaishi, seines Zeichens     Representative Member of the Board

Redner: YOKOHAMA-Manager Masataka Yamaishi, seines Zeichens Representative Member of the Board

Die Pressekonferenz, die YOKOHAMA am 6. März 2018 auf dem Auto-Salon Genf gab, skizzierte die weitere strategische Entwicklung der Marke in Europa und gab einen Überblick über aktuelle Reifenentwicklungen. Durch die Veranstaltung führte die Journalisten YOKOHAMA-Manager Masataka Yamaishi, seines Zeichens Representative Member of the Board.

Der ehemalige Europapräsident des Reifenherstellers ist ein ausgewiesener Kenner des hiesigen Marktes und betonte unter anderem die Beliebtheit der Ganzjahresreifen auf dem alten Kontinent. Um diesen Kundenansprüchen gerecht zu werden, präsentierte YOKOHAMA in Genf seinen ersten PKW-Ganzjahresreifen für Europa. Beim BluEarth-4S AW21, der in der zweiten Jahreshälfte eingeführt werden wird, wurde viel Arbeit in die Technologie investiert. Entwicklungsziele waren eine gute Performance sowohl auf rutschigen, verschneiten und feuchten als auch auf trockenen Straßen.

YOKOHAMA Reifenneuheiten Genf 2018

YOKOHAMA Reifenneuheiten Genf 2018

Aber auch für Globetrotter und Offroadfahrer präsentierte YOKOHAMA einen neuen Reifen in Genf:  Den neuen GEOLANDAR M/T G003 entwickelte der Hersteller speziell für den Einsatz im harten Gelände. Das grobstollige Profil eignet sich hervorragend für Geländewagen, Pick-ups und SUVs, um auf schlammigem Untergrund nicht stecken zu bleiben.

Die große Mehrheit moderner SUVs wird jedoch ausschließlich auf Asphalt bewegt, wobei ein sportliches Fahrverhalten durchaus erwünscht ist. Der neue X3 ist deshalb der erste BMW, der ab Werk mit einem OE-Reifen von YOKOHAMA ausgestattet wird. Zum Einsatz kommt der ADVAN Sport V105. Der Hochleistungsreifen, der speziell für den Einsatz auf hochmotorisierten Premiumfahrzeugen entwickelt wurde, ist bereits bei Mercedes-Benz, Porsche und anderen namhaften Autoherstellern im Einsatz. Beim X3 werden die beiden Dimensionen 225/60R18 104W und
245/50R19 105W verbaut. Bei der 19Zoll Ausführungen findet die Runflat-Technologie Verwendung, um die Pannensicherheit zu garantieren.

Miss YOKOHAMA Schweiz 2018

Eine ganz andere Partnerschaft dokumentieren die Trikots und die Trophäe auf dem Stand von YOKOHAMA. Der FC Chelsea zeigt voller Stolz den Premier-League-Pokal, den der Klub mit YOKOHAMA als Sponsor in der Saison 2016/17 gewonnen hat. Natürlich hofft der englische Fußballklub auch in dieser Saison auf den Gesamtsieg und kann sich der Unterstützung aus Japan sicher sein. Zum Abschluss der Pressekonferenz trat der amtierende Deutschland- und Europapräsident Keishi Hashimoto ans Mikrofon, um über den mittelfristigen Managementplan Grand Design 2020 (GD2020) und die Zukunft von YOKOHAMA in Europa zu sprechen. Das Ziel ist es, die Kernkompetenzen der Marke neu zu definieren und fokussierte strategische Prioritäten in jedem Bereich zu setzen. Besonders das Angebot an Pneus aus dem Premiumsegment soll zukünftig weiter ausgebaut werden, erklärte Hashimoto den anwesenden Journalisten.

YOKOHAMA Europa-Präsident und YOKOHAMA Reifen GmbH (Deutschland) Präsident Keishi Hashimoto

YOKOHAMA Europa-Präsident und YOKOHAMA Reifen GmbH (Deutschland) Präsident Keishi Hashimoto

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

YOKOHAMA und SsangYong bei der Rallye Dakar

Rallye Dakar 2018 YOKOHAMA SsangYong.JPG

Gemeinsam über Stock und Stein

Die wohl härteste Rallye der Welt feiert 2018 ihre 40. Auflage. Die ursprünglich in Paris startende Offroadveranstaltung ist in diesem Jahr das zehnte Mal zu Gast in Lateinamerika. Die 14 Stationen der diesjährigen Ausgabe führen die Fahrer von Lima in Peru über Bolivien schließlich nach Argentinien. Vom 6. bis zum 20. Januar nehmen insgesamt 322 Fahrzeuge an der Rallye Dakar teil. YOKOHAMA rüstet eines der Teams mit dem Geländereifen GEOLANDAR M/T G003 aus.

YOKOHAMA SsangYONG bei DAKAR Rallye 2018

Wie bereits im letzten Jahr angekündigt, mischt sich auch SsangYong mit dem Tivoli DKR unter das Starterfeld. Der Buggy wurde komplett in Spanien entwickelt und extra für die Rallye Dakar gebaut. Beschleunigt wird dieser „Geländerennwagen“ von einem 405 PS starken V8-Motor. Dieser Kraftprotz treibt ausschließlich die Hinterräder an und katapultiert den lediglich 240 Kilo leichten Buggy durch die Landschaften Südamerikas. Ermöglicht wird das niedrige Gewicht hauptsächlich durch den Gitterrohrrahmen aus Chrom-Molybdän-Stahl. Bei der Reifenwahl haben die spanischen Ingenieure nichts dem Zufall überlassen und wählten den YOKOHAMA GEOLANDAR M/T G003 im 17-Zoll-Format, um diesen extremen Bedingungen zu trotzen. Damit ist der Tivoli DKR gut gerüstet für den diesjährigen Streckenverlauf, der größtenteils über Dünen und sandige Abschnitte führt.

Fahrer Dakar2018.JPG

Der Fahrer Óscar Fuertes und sein Co-Pilot Diego Vallejo vertrauen auf den Geländereifen aus dem Hause YOKOHAMA. Dieses Vertrauen kommt nicht von ungefähr, sondern beruht auf den außerordentlichen Eigenschaften des GEOLANDARs M/T G003. Dank der hochverdichteten Gummiverbindung mit dreifacher Polymermischung entsteht ein äußerst verschleißfester Reifen. Das breite, flache Profil verteilt die starken Belastungen während der Rallye gleichmäßig auf einen großen Laufflächenbereich. Auch die Seitenwand ist durch stabile Gummiblöcke wie durch eine „Rüstung“ vor spitzen Steinen und anderen scharfkantigen Objekten geschützt. Zum Training und Fotoshootingtermin war noch der Ganzjahresreifen Geolander A/T G015 montiert

YOKOHAMA Geolandar M/T G003 Off Road Reifen

Auch private Besitzer eines Geländewagens können ihr Fahrzeug mit dem Rallye-erprobten Pneu von YOKOHAMA ausstatten, da der GEOLANDAR M/T G003 in der zweiten Jahreshälfte auch in Deutschland auf den Markt kommt.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about