Daimler

YOKOHAMA stattet Teilnehmer mit ADVAN-Hochleistungsreifen aus

Offizieller Reifenlieferant der „12 Stunden von Sepang“
 

YOKOHAMA Rennreifen auf GT 3 Fahrzeugen bei 12 Stunden Langstrecken Rennen

Die diesjährigen „12 Stunden von Sepang“ werden vom 8. bis 11. Dezember auf dem Sepang International Circuit in Malaysia stattfinden. YOKOHAMA wird dann erstmalig alle Fahrzeuge mit Hochleitungsreifen ausstatten und setzt dabei auf seine Flaggschiffreihe ADVAN. Sowohl der ADVAN A005, als auch der speziell für nasse Oberflächen entwickelte ADVAN A006, beruhen auf der innovativen und hauseigenen Orangen-Öl-Technologie. Diese garantiert eine überdurchschnittliche Bodenhaftung und ist gleichzeitig umweltfreundlich. 

Seit 2011 konnten sich Fahrzeuge mit YOKOHAMA-Bereifung in der Meisterschaft an die Spitze setzen und den Titel seitdem unangefochten für sich behaupten. Das YOKOHAMA nun alleiniger Lieferant des Langstreckenrennens 2016 wird, freut den japanischen Reifenhersteller sehr. Denn die jetzt hohe Bewertung der Organisatoren spiegelt auch die bisherigen Leistungen der Produkte wider, die YOKOHAMA sowohl bei früheren 12-Stunden-Rennen in Sepang als auch weltweit, wie beispielsweise der FIA Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC), unter Beweis stellen konnte.  

Das bis 2013 als „Malaysia Merdeka Endurance Race“ bekannte Langstrecken-rennen in Sepang gewinnt durch die Teilnahme europäischer Teams auch immer mehr an Internationalität. Verschiedene Fahrzeugklassen konkurrieren mit der FIA-GT3-Kategorie, der Königsklasse des Rennens. YOKOHAMA ist stolz darauf 2016 alleiniger Reifenlieferant zu sein und freut sich bereits jetzt auf Dezember, denn ab diesem Jahr dürfen auch Fahrzeuge der hochwertigen Super GT GT300 antreten, was ein noch spannenderes Langstrecken-Event erwarten lässt.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Piecha macht Mercedes A-Klasse zum GT-R

Mit „Tailor Made Performance“ wirbt Fahrzeugveredler Piecha aus Rottweil, der seit mehr als 30 Jahren für Tuning & Design „made in Germany“ steht. Im Focus der Entwicklung stehen dabei Modelle von Jaguar und Mercedes – so wie die A-Klasse mit dem Aufsehen erregenden GT-R-Optik-Paket und 19-Zoll-Reifen vom Typ ADVAN Sport V105. Zu einem perfekt abgestimmten Fahrzeug gehören für Piecha eben auch die passenden Reifen. YOKOHAMA empfiehlt sich hier quasi von selbst, schließlich setzt Mercedes bei zahlreichen Baureihen ebenfalls auf den ADVAN Sport V105. Mit der zusätzlichen Kennung „MO“ wurde er als Originalteil im Vergleich zur normalen Aftermarket-Version zudem noch einmal speziell auf die Charakteristik der Fahrzeuge aus Stuttgart abgestimmt.

Für schnelle und agile Fahrzeuge ist der ADVAN Sport V105 aber bereits von Haus aus eine gute Wahl: Besonders beim Beschleunigen und Bremsen bietet seine innovative Karkassenkonstruktion ein Höchstmaß an Präzision und Kontrolle. Die YOKOHAMA-Ingenieure optimierten zudem den Positiv-negativ-Anteil des asymmetrischen Profils und legten exakt definierte Funktionsbereiche an. Die Innenseite wurde hinsichtlich des Grips entsprechend für Nässe, der Außenbereich für trockene Fahrbahnoberflächen optimiert. Piecha bietet die A-Klasse mit zwei unterschiedlichen 19-Zoll-Felgendesigns, MP1 – Monoblock und MP2 – Le Mans, an. Entsprechend wird der YOKOHAMA ADVAN Sport V105 dort in den Reifengrößen 225/35 R19, 235/35 R19 und 255/30 R19 verbaut.

Für eine weitere Optimierung von Grip und Fahrverhalten bietet der Tuner aus Rottweil für die A-Klasse darüber hinaus Sportfedern und Spurverbreiterungen an. Und dank des Power Converter „CS“ RC, der die Gasannahme verbessert, fällt es mit der Piecha A-Klasse sogar noch leichter, Gummi zu geben. Mehr Infos auf