Chemnitzer FC

Damit die Reifen nicht zum „Tiefdruckgebiet“ werden

YOKOHAMA gibt Tipps zum richtigen Messen des Reifenfülldrucks

Hochwertige Reifen sind wichtig – doch wenn der Luftdruck zu niedrig ist, kommen selbst Testsieger schnell an ihre Grenzen. „Durch die erhöhte Walkarbeit steigen Rollwiderstand und Spritverbrauch. Da der Reifen dabei auch heißer wird, kommt es zudem zu einer extremen Materialbeanspruchung und das Risiko einer Reifenpanne wächst“, erläutert Technikexperte Ingo Kärcher vom Reifenhersteller YOKOHAMA. Er rät deshalb, mindestens einmal im Monat den Fülldruck zu prüfen – selbst dann, wenn das Fahrzeug über ein automatisches Reifendruckkontrollsystem (RDKS) verfügt, wie es bei Neuwagen mittlerweile Vorschrift ist. Denn besonders die indirekt messenden Geräte zeigen den Fülldruck nicht an und warnen nur im Notfall.

Wer den Luftdruck seiner Reifen mit einem eigenen Messegerät oder an der Tankstelle nachprüft, sollte einige wenige Punkte beachten, um korrekte Werte zu ermitteln. So sollten die Pneus möglichst kalt sein, da sich warme Luft ausdehnt und somit einen zu hohen Fülldruck vorgaukelt. Das Auto sollte also vor der Messung weder längere Strecken zurückgelegt, noch in der Sonne gestanden haben. „Gerade im Sommer sind Messungen am frühen Morgen, die entweder zu Hause oder gleich bei der Tankstelle ums Eck durchgeführt werden, ideal“, so Kärcher: „Stand das Auto längere Zeit in einer kühlen Tiefgarage, begünstigt dies an heißen Tagen ebenfalls die Messung.“ Bei öffentlichen Prüfgeräten sollte stets auch ein Blick auf den Eichstempel geworfen werden – ist dieser bereits „abgelaufen“, sind im Extremfall Messtoleranzen von bis zu 30 % zu befürchten.

Sinkt der Luftdruck in einzelnen Reifen immer wieder ungewöhnlich rasch ab, kann das natürlich zum Beispiel an einem eingefahrenen Gegenstand liegen. Häufig ist aber auch nur das Ventil verschmutzt oder aus Altersgründen verschlissen und wird somit undicht. Als Soforthilfe empfiehlt es sich, den kleinen Metallstift im Ventileinsatz mit einem Kugelschreiber herunterzudrücken, sodass dieser von der austretenden Luft freigeblasen wird. Um eine Neuverschmutzung zu vermeiden, sollten fehlende oder beschädigte Ventilkappen umgehend ersetzt werden. Beim Neureifenkauf sollte man zudem auf der Verwendung neuer Ventile bestehen.
Doch welcher Luftdruck ist überhaupt der richtige für mein Auto und meine Rad-Reifen-Kombination? Entsprechende Empfehlungen finden sich in der Regel in der Betriebsanleitung oder auf einem Aufkleber, der entweder auf der Innenseite des Tankdeckels oder in einem der vorderen Türeinstiege befestigt ist. Sollte dies nicht der Fall sein oder wird eine abweichende Rad-Reifen-Kombination verwendet, kann bei YOKOHAMA eine entsprechende Anfrage gestellt werden. Das passende Formular findet sich unter: www.yokohama.de/reifenfreigaben-luftdruckempf/

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

 

Chelsea FC präsentiert neue „Dienstkleidung“

YOKOHAMA Tyres ab sofort auf Trikots des Chelsea FC   

Als neuer Sponsor des englischen Premier-League-Meisters Chelsea FC freut sich YOKOHAMA Rubber Co., Ltd, das neue Trikot mit „YOKOHAMA Tyres“ Schriftzug vorstellen zu können.
 
Ab 22. Juli startet der Verkauf des lang ersehnten Trikots, das schon bald für Chelsea-Fans auf der ganzen Welt zu haben sein wird. Das neue Design des Heimtrikots, produziert vom führenden Sportartikelhersteller Adidas, wird übrigens erstmals beim vorsaisonalen Freundschaftsspiel zwischen Chelsea und den New York Red Bulls zum Einsatz kommen, das ebenfalls am 22. Juli stattfinden wird. Das Debüt im Vereinigten Königreich feiert die neue Spielkleidung am 2. August, wenn Chelsea im Wembley Stadium auf Arsenal trifft.
 
Inspiriert von verschiedenen klassischen Chelsea-Shirts bleibt das Trikot-Design seiner traditionellen Gestaltung treu: Mit weißen und roten Zierstreifen am Kragen, den Ärmeln, den Shorts sowie Strümpfen nimmt das Gesamtoutfit die typischen Vereinsfarben auf. Die senkrechten Nadelstreifen betonen dies noch mehr und waren bereits Merkmal verschiedener Trikots der letzten 30 Jahre.
Der 1905 gegründete Chelsea FC ist einer der renommiertesten Vereine der ersten Liga und schloss die Saison 2014/2015 mit seinem fünften englischen Meisterschaftsgewinn ab. Der Verein hat den „FA Cup“ sieben Mal für sich entschieden, ist zweimaliger Sieger des Europapokals der Pokalsieger und die einzige Mannschaft im Vereinigten Königreich, die jede der drei wichtigsten UEFA-Vereinsmeisterschaften gewonnen hat. Das jetzige Team setzt sich aus vielen weltklasse Fußballspielern zusammen und wird von einem der besten Trainer der Welt „Manager Jose Mourinho“ trainiert.
 
YOKOHAMA, 1917 in Japan gegründet, ist ein weltweit tätiges Unternehmen zur Herstellung von Reifen und Kautschuk, mit Sitz in Tokyo. Neben der umfassenden Produktion von Pkw-, Lkw- und weiteren Reifenmodellen, produziert und vermarktet YOKOHAMA ein breites Spektrum an Gummi-Produkten, Konstruktionsmaschinen, automotiven Schläuchen, Transportbändern und Marine-Fendern. Das Unternehmen betreibt 13 Produktionsanlagen in acht Ländern (weitere Anlagen befinden sich im Bau) und beschäftigt aktuell 20.000 Mitarbeiter weltweit.
YOKOHAMA Rubber steigert mit diesem sportlichen Engagement zukünftig die weltweite Markenbekanntheit. Als Global Player funktioniert YOKOHAMA Rubber, wie eine großes internationales Sportsteam. Permanent arbeiten weltweit Mitarbeiter – wie Sportler – an der konstanten Performance, um im weltweiten Wettbewerb zu bestehen. Aufgrund dieser sportlichen Begeisterung der Mitarbeiterteams für die Marke, deren Produkte und das gemeinsame Ziel – im Wettbewerb für den Erfolg zu kämpfen – kam für YOKOHAMA Rubber nur ein vergleichbarer sportlicher Partner in Frage. Das Unternehmen entschied sich für den Chelsea FC, da der Verein ebenfalls eine Weltklasse-Organisation mit einer super Performance und einer weltweiten Fangemeinde ist. Mit dem Start der neuen Saison (2015/16) im Juli dieses Jahres beginnt die fünfjährige Partnerschaft von YOKOHAMA und dem Chelsea FC.

YOKOHAMA feiert Saisoneröffnung mit Fortuna Düsseldorf

Bildbeschreibung v. rechts (Yohei Kinoshita Vize-Präsident YOKOHAMA Reifen GmbH, Frank Kramer Trainer #F95 Düsseldorf, Shigeyuki Aoki Präsident YOKOHAMA Reifen GmbH, Sabine Stiller Manager Marketing+PR YOKOHAMA Reifen GmbH)

Für Reifenhersteller beginnt die Saisoneröffnung gewöhnlich rund um Ostern oder aber im Herbst – entsprechend den Höhepunkten des Sommer- und Wintergeschäfts. Als Sponsor von Fortuna Düsseldorf durfte YOKOHAMA mitten  im Juli aber noch eine dritte Saisoneröffnung feiern: die der 2. Bundesliga. Trotz mäßigen Wetters zeigten am vergangenen Samstag, 19.07.2015, rund 10.000 Fortunen in der Esprit-Arena Profil. YOKOHAMA stellte nicht nur seine aktuellsten Reifenmodelle aus, sondern erfreute die Fans am Promostand auch mit attraktiven Give-aways. Als besonderes Highlight stellte das Unternehmen zudem ein Fahrzeug seines Technologiepartners Brabus aus und natürlich war auch der YOKOHAMA-bereifte Mannschaftsbus des Teams zu sehen. Er bildete auch die Vorlage für ein Poster, das die Spieler Michael Liendl und Emmanuel Iyoha extra für die Autogrammstunde signiert hatten.

Wer eine Saisoneröffnung mitfeiert, möchte natürlich weiter am Ball bleiben. YOKOHAMA ist deshalb in der neuen Fußball-Saison 2015/2016 bei Fortuna Düsseldorf wieder mit großflächiger Bandenwerbung am Start. Nicht zuletzt haben die Japaner in der Rheinmetropole schließlich ihre Deutschland- und Europazentrale. Auf der 206,5 Meter langen LED-Bande ist der Reifenhersteller bei jeder Begegnung 4 Minuten exklusiv zu sehen – aufgeteilt in 8 Durchgänge. Hinzu kommen rund 6 Minuten Präsentationszeit auf der 12 Meter langen Multi-Sequenz-Bande und das Logo auf dem TV-Interviewboard. Last but not least sind auch die YOKOHAMA-VIP-Sitze im Stadion eine Erwähnung wert.
 
Übrigens hält YOKOHAMA neben den Fortunen auch dem Chemnitzer FC
(3. Fußballliga) als Premiumsponsor weiterhin die Treue: Hier ist der Reifenhersteller im Stadion nicht nur auf dem 108 Meter langen TV-Rotation-Board insgesamt 6 Minuten zu sehen, sondern auch permanent auf der statischen Bande hinter dem Tor und auf dem TV-Interviewboard vertreten.