Ökologie

Der flüsterleise YOKOHAMA BluEarth RV-02 für SUVs und Vans

UHP-Reifen mit Unterhaltungsqualitäten

BluEarth-RV02

SUVs, Crossover und Vans sind populär, haben aufgrund ihrer Konstruktion jedoch mit einem erhöhten Spritverbrauch und einem ungünstigen Schwerpunkt zu kämpfen. Unterhaltungen zwischen den Passagieren, die sich teilweise auf bis zu drei Reihen verteilen, werden zudem oft durch starke Fahrgeräusche erschwert. Mit einem speziell auf diese „Problematik“ abgestimmten UHP-Reifen möchte YOKOHAMA hier weitgehend Abhilfe schaffen. Das Ergebnis ist der speziell für diese Fahrzeuggruppen entwickelte BluEarth RV-02.

Der neue Pneu ist der Nachfolger des YOKOHAMA GEOLANDAR SUV, der in einzelnen Elementen bereits die umweltschonende BluEarth-Philosophie aufgriff. Der BluEarth RV-02 hingegen ist ein reinrassiges BluEarth-Produkt, bei dem nachhaltige Materialauswahl – unter anderem durch die Verwendung von Orangenöl – geringer Rollwiderstand und optimales Verschleißverhalten Hand in Hand gehen.

Aber auch in seinen Fahreigenschaften wurde der BluEarth RV-02 perfekt auf die Verwendung bei hohen und schweren Fahrzeugen zugeschnitten. So werden die typischen Aufbaubewegungen durch sein „Anti-Wobble-Design“ gebremst. Dies beugt einerseits der ungleichmäßigen Abnutzung vor und dämpft andererseits auch die Geräuschentwicklung. Erreicht wird Letzteres etwa durch spezielle Rillen im Schulterbereich. So lassen sich auch bei Autobahntempo noch angenehme Gespräche zwischen den Sitzreihen führen.

Vom neuen Reifenaufbau mit der „starken Schulter“ profitiert auch die Fahrstabilität bei nasser und trockener Straße. Diagonal verlaufende Kanäle unterstützen dabei die rasche Wasserableitung. Das asymmetrische Design sorgt ferner für die ideale Verteilung der Aufgaben zwischen innerer und äußerer Profilzone. Hinzu kommt eine ganze Reihe weiterer Raffinessen wie geräuschmindernde 3D-Lamellen oder die vier mächtigen Rillen zur Reduzierung der Aquaplaning-Gefahr.

Angeboten wird der Reifen in über 30 Dimensionen von 195/65R15 91H bis hin zu 245/35R20 95W.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

High Performance auf globalem Level – der YOKOHAMA BluEarth ES32

YOKOHAMA BluEarth-ES ES32

YOKOHAMA BluEarth-ES ES32

Eine Welt - ein Reifen

Autofahrten sind überall auf der Welt sehr unterschiedlich. Die deutschen Autobahnen ohne Tempolimit oder der Stop-and-go-Verkehr in Tokio sind da nur zwei Beispiele für die vielfältigen internationalen Fahrsituationen. Der neue BluEarth-ES ES32 von YOKOHAMA erfüllt die Ansprüche aller Fahrer, denn es gibt einige Eigenschaften die weltweit geschätzt werden, egal ob in Japans Megacitys oder auf schnurgeraden Autobahnen in Deutschland.

Der BluEarth-ES ES32 von YOKOHAMA ist besonders für Kompaktfahrzeuge und kleine Vans geeignet und vereint hohen Nass- und Trockengrip mit einer langen Lebensdauer. Weil die Eigenschaften eines Autoreifens maßgeblich von der Gummimischung und dem Profildesign beeinflusst werden, investierten die japanischen Ingenieure besonders viel Arbeit in diese Bereiche. Der BluEarth-ES ES32 ist mit der „nano Blend“ genannten Gummimischung ausgestattet. Diese Rezeptur vertraut auf „MICRO Silica“, um den Rollwiderstand zu verringern. Außerdem verwendet der Hochleistungsreifen, wie jeder Vertreter der BluEarth-Familie, Orangenöl, um den Erdölanteil in der Gummimischung zu verringern und so die Umweltbilanz des Pneus erheblich zu verbessern. Das Laufflächendesign ist geprägt von einer Kombination aus blitzförmigen und geraden Rillen in der Reifenmitte sowie starken Schulterblöcken an den Reifenflanken. Dadurch werden einerseits die Wasserableitung und damit die Gefahr von Aquaplaning verringert und andererseits wird der ungleichen Abnutzung der Lauffläche vorgebeugt.

In Deutschland ist der neue Hochleistungsreifen von YOKOHAMA in Größen von 13 bis 18 Zoll ab dem Frühjahr 2018 erhältlich.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Reifen mit Orangenöl – eine echte Erfolgsstory

Orangenöl YOKOHAMA umweltfreundliche Reifen Technologie
Orangenöl YOKOHAMA umweltfreundliche Technolgie nachwachsender Rohstoff
BluEarth_Icon.jpg
YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

YOKOHAMA BluEarth*Winter V905

Zum 100. präsentiert sich YOKOHAMA modern und ökologisch wie nie

Pünktlich zum 100. Geburtstag hat Reifenhersteller YOKOHAMA sein wohl ehrgeizigstes Umweltprojekt abgeschlossen: Innerhalb von zehn Jahren wurden an Unternehmens-Standorten weltweit insgesamt eine halbe Million Bäume gepflanzt. In Sachen Ökologie ist der YOKOHAMA Forever Forest jedoch keineswegs die einzige Erfolgsstory der letzten Jahre, die mit Bäumen zu tun hat. Eine weitere ist der Orangenbaum, der mit dem Öl seiner Früchte eine einzigartige Reifentechnologie ermöglicht. Was vor ebenfalls rund einem Jahrzehnt mit einigen Prototypen und Experimenten begann, hat sich längst zu einer ganzen Reifenfamilie ausgeweitet, die heute die folgenden Modelle aus der umweltfreundlichen YOKOHAMA-BluEarth-Palette umfasst: BluEarth A-01, BluEarth A-AE50, BluEarth RV02, BluEarth*Winter V905, und BluEarth L110 (LKW). Aber auch im Hochleistungssegment der ADVAN-Produkte kommt Orangenöl zum Einsatz. So ist der Rohstoff auch in der Gummimischung von ADVAN Sport V105, ADVAN Fleva, ADVAN Neova AD08R und A052 zu finden. Dass diese Gummimischungen hohe Geschwindigkeiten und gleichzeitig schwere Achslasten ertragen können, zeigt sich auch beim Einsatz auf Fahrzeugen der Mercedes-Tuner BRABUS und Lorinser, wo auf den G-Klassen der ADVAN Sport V105 in 23 Zoll verbaut wird.

BRABUS yokohama advan sport V105


Doch was ist das Geheimnis der natürlichen Ressource Orangenöl? Ökologisch gesehen, sprechen gleich mehrere Gründe für ihren Einsatz: So können in der Laufflächenmischung rund 20 Prozent des üblicherweise verwendeten Erdöls eingespart werden, so dass wertvolle fossile Rohstoffe gespart werden. Zeitgleich sinkt bei unveränderter Traktion der Rollwiderstand um ca. 20 Prozent und die Reifen-Nutzungsdauer verlängert sich durch einen deutlich geringeren Verschleiß. Und das ist nun wirklich ein kleines Wunder der Natur, denn üblicherweise ist die Reifenentwicklung immer mit Kompromissen verbunden: Vorteile in einem Bereich wirken sich meist negativ in einem anderen aus.
Ursprünglich war es übrigens nicht nur der Umwelt-, sondern vor allem der Performance-Gedanken, der die Orangenöl-Idee befördert hat. Denn auch
YOKOHAMA entwickelt seine Reifen auf den Rennstrecken der Welt für den späteren Straßeneinsatz. So setzte YOKOHAMA den natürlichen Rohstoff zunächst bei Motorsport-Slicks vom Typ ADVAN A005 in der WTCC ein. 2012 kam dieser zum Beispiel dann auch beim ADAC GT Masters erfolgreich zum Einsatz. Das Orangenöl macht den Reifen dabei widerstandsfähiger gegen hohen Temperaturen, so dass er über längere Zeit und noch mehr Runden konstant hohen Grip bietet. Nicht umsonst gehört Orangenöl zu den klebrigsten natürlichen Substanzen überhaupt.

nachwachsender Rohstoff Orangenöl sustainability ökologie umweltfreundlich

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

 

Ein Reifengigant feiert Jubiläum

100 Jahre YOKOHAMA
1. Produktion Fabrikgebäude YOKOHAMA 1917

100 Jahre YOKOHAMA

Das Jahr 2017 ist das Jahr, in dem der japanische Reifenhersteller
YOKOHAMA 100 Jahre alt wird. Heute ist YOKOHAMA ein weltweit agierender Konzern mit Sitz in Tokio. In Deutschland ist das Unternehmen seit 29 Jahren.

Trotz des globalen Erfolgs hat
YOKOHAMA seine Verantwortung auch als Großkonzern nicht vergessen. In den Bereichen Umweltschutz und Nachhaltigkeit investiert das Unternehmen jedes Jahr, um seine innovativen Projekte voranzutreiben. Eines dieser Projekte heißt „Forever Forest“ und hat sich zum Ziel gesetzt, an 17 YOKOHAMA-Standorten insgesamt eine halbe Million Bäume bis Ende 2017 zu pflanzen. Auch die Verwendung von Orangenöl in der Reifenherstellung ist eine der innovativen Technologien der Marke, die den Erdölverbrauch verringert und so die Umwelt schützt. Mit der japanischen Weltraumbehörde JAXA (Japan Aerospace Exploration Agency) arbeitet YOKOHAMA zudem stetig an der aerodynamischen Optimierung der eigenen Hochleistungsreifen.
Viele namhafte Fahrzeughersteller vertrauen bereits in der Erstausrüstung auf YOKOHAMA-Reifen. Der Tuner Brabus, bekannt durch die Veredelung von Mercedes-Modellen, setzt seit 2005 auf die Qualität der japanischen Pneus. Die Reifentechnologien werden auf den Rennstrecken der Welt erprobt und für die Straße entwickelt. Beliebt sind die Produkte des japanischen Herstellers im deutschen Motorsport schon seit den 80er Jahren, weltweit reichen die Wurzeln noch weiter zurück. Von 2006 bis 2014 war YOKOHAMA Sponsor des ATS-Formel-3-Cups, in dem schon Sebastian Vettel seine Karriere begann. Auch die FIA-Tourenwagen-Weltmeisterschaft (WTCC) nutzt das Know-how aus Japan seit über 10 Jahren. Hinzu kommen zahlreiche weitere internationale Serien.
Als Sponsor des FC Chelsea beweist YOKOHAMA weltweit den sportlichen Charakter der Marke auch abseits der Straße. Seit August vergangenen Jahres engagiert sich YOKOHAMA in Deutschland im Eishockey als Team-Partner der Düsseldorfer EG (DEG), Supporter der Eisbären Berlin (EBB) und darüber hinaus ist die Marke Reifenpartner des EHC Red Bull München. YOKOHAMA werden die Ideen für innovative Technologien und Produkte auch in den nächsten 100 Jahren nicht ausgehen.

Advert7 alte YOKOHAMA Anzeige .jpg

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

Deutschlandzentrale des Reifenherstellers feiert in „little Tokyo“

Zum 100. Geburtstag von YOKOHAMA weltweit:

In Düsseldorf liegt nicht nur die hiesige Landeszentrale von YOKOHAMA, sondern auch die einzige Japantown Deutschlands – auch „little Tokyo 2“ genannt: Ein perfekter Ort also, um den Unternehmensstandort, die Marke, deren Produkte und Aktivitäten zu präsentieren. Am 29. September 2017 feierte der Reifenhersteller aus dem Land der aufgehenden Sonne seinen 100. Geburtstag, denn 1917 wurde das Unternehmen in Japan gegründet. Um die Zahlenmagie komplett zu machen, wurden 100 Gäste geladen. Übrigens ist auch jeder 100. Düsseldorfer im Schnitt ein Japaner. Aber apropos Stadt: Zu den Feierlichkeiten gehörte auch eine geführte Tour in die japanischen Ecken der Rheinmetropole, wo es unter anderem ein japanisches Holzhaus, einen Trockengarten sowie einen authentischen Tempel zu besichtigen gab.
Natürlich durfte auch das Thema Reifen nicht zu kurz kommen. In einer Werksführung durch die Edeltuningschmiede präsentierten Brabus und
YOKOHAMA ihre 14-jährige Technologie-partnerschaft und die derzeitigen gemeinsamen Projekte. Der Mercedes-Tuner Brabus stellte jüngst auf der IAA sowohl seine Version der G-Klasse als auch den Smart auf Reifen von YOKOHAMA aus. Für das Gelände-Urgestein von Brabus liefern die Japaner exklusiv den Hochleistungsreifen ADVAN Sport V105 in 23 Zoll an den Tuner aus und der Stadtflitzer Smart rollt in der 16-und 17-Zoll-OE (OE = Erstausrüstung) auf umweltfreundlichen YOKOHAMA BluEarth A-AE50 aus der Manufaktur.

Düsseldorf Heimat Unternehmensstandort little Tokyo größte japanische Kolonie
YOKOHAMAreifen BRABUS Technologiepartnerschaft Mercedes G Klasse auf 23 Zoll ADVAN Sport V105
Herr Hoster Brabus Geschäftsführer Finance und HR, Marketing/Werbeleitung/ PR Sven Gramm
Smart Brabus Fortwo auf YOKOHAMA BluEarth A AE50 Reifen
little Tokyo Düsseldorf japanisches Eingangstor zum japanischen Garten
YOKOHAMA als Sponsor beim Spiel DEG vs Redbulls München im ISS Dome Düsseldorf

Der Abend stand dann ganz im Zeichen des YOKOHAMA-Eishockeysponsorings. Das Unternehmen bezeichnet sich selbst als eine emotionale, sportliche Marke. Wie emotional der Reifenhersteller dies im Eishockey leben kann, das durften die Gäste im Spiel der Düsseldorfer EG gegen den amtierenden Meister EHC Red Bull München live miterleben, wobei beide Mannschaften von YOKOHAMA unterstützt werden. Entsprechend wurden die Geburtstagsgäste vom Stadionsprecher auf Deutsch und Japanisch gesondert begrüßt. Während des Eishockey-Duells wartete draußen vor der Eishalle inzwischen der EHC Red Bull Mannschaftsbus von Autobus Oberbayern, um die Spieler auf YOKOHAMA-Busreifen vom Typ 104ZR wieder sicher nach München zu bringen.

Autobus Oberbayern EHC Redbull München Eishockey Mannschaftsbus

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about

YOKOHAMA Reifen für OE des Subaru Impreza

ADVAN SPORT V105 und AVID S34

Der japanische Reifenhersteller YOKOHAMA ist nun auch Originalausstatter des neuen Subaru Impreza, der kürzlich in Japan vorgestellt wurde und bald auch nach Europa kommen soll. Für das ultimative Fahrerlebnis wurde hierfür der ADVAN Sport V105 für den japanischen und australischen Markt ausgesucht sowie für Nordamerika der AVID S34. Ergänzend wird der Impreza in Japan übrigens auch mit einem Reifen-Reparaturset von YOKOHAMA ausgestattet.
 
Der ADVAN Sport V105 wurde für leistungsstarke Premium-Fahrzeuge entwickelt und bietet hervorragende Fahrleistungen in Kombination mit überlegenen Komfort- und Sicherheitseigenschaften. Dieser Hochleistungsreifen kommt in den Dimensionen 225/40R18 88W (Japan) und 225/40R18 92W (Australien) zum Einsatz. Mit dem AVID S34 (P225/40R18 88V) erhalten Fahrzeughalter hervorragenden Fahrkomfort und Sicherheit bei optimaler Kraftstoffeffizienz. Entwickelt wurde dieser Ganzjahresreifen auf Basis der YOKOHAMA-BluEarth-Technologie, die umweltfreundlich und nachhaltig ist.
 
Der YOKOHAMA ADVAN Sport V105: www.yokohama.de/advan-sport-v105

YOKOHAMA startet 2. Umweltprojekt-Etappe in China (Region Yunnan)

Projekt zur ökologischen Nachhaltigkeit

Seit Jahren unterstützt das lokale Tochterunternehmen von YOKOHAMA in China das Dorf Heyuan im „Laojun Mountain Naturreservat“ bei der kontinuierlichen Erhaltung seiner natürlichen Umwelt. Die Herausforderung vor Ort: Die ländliche Gemeinde lebte bisher vor allem von der Forstwirtschaft und anderen Beschäftigungen, die letztlich die Abholzung des Naturschutzgebietes immer weiter vorantrieb.

YOKOHAMA fördert dabei die Bemühungen des „Beijing SanSheng Environment and Development Research Institute“, das seit 2010 auf einen regionalen Wandel hin zu Betrieben abzielt, die sich nachhaltig auf Landwirtschaft und Viehzucht spezialisieren. Hierfür stellt der japanische Reifenhersteller seit 2011 nicht nur das nötige Material zur Verfügung, sondern bietet auch finanzielle Hilfen an. Zusammen mit Mitarbeitern von YOKOHAMA startete im Sommer 2015 die zweite Phase des Projekts in der Ortschaft Liguang, das sich in einer ähnlichen Situation befindet.

In den ersten vier Jahren seit Start der Maßnahmen in Heyuan konnten bereits folgende Aktivitäten umgesetzt werden, die nun auch schrittweise in Liguang realisiert werden:

-       1. Projekt-Abschnitt:

Gründung einer „Village Bank“ für die Finanzierung der sich verändernden Dorfwirtschaft von Abforstung hin zu Ackerbau und Viehzucht (Heyuan, 2011)

-       2. Projekt-Abschnitt:

Kostenübernahme für Schulkinder, deren Familien, bedingt durch die wirtschaftliche Veränderung, ein zeitweise reduziertes Einkommen erhalten (Heyuan, 2012)

-       3. Projekt-Abschnitt:

Sachspenden, wie beispielsweise die Ausrüstungsgegenstände zur Bienenzucht, für eine Weiterentwicklung der Landwirtschaft sowie der Erzeugung tierischer Produkte (Heyuan, 2013)

-       4. Projekt-Abschnitt:

Etablierung einer Vertriebsplattform für die landwirtschaftlichen Erzeugnisse, mit dem Ziel, die Dorfbewohner an den neuen Einnahmemöglichkeiten zu beteiligen (Heyuan, 2014)

Die bisherigen Ergebnisse dieses Projektengagements können sich sehen lassen: Vor Ort konnten 63 Prozent der Haushalte mithilfe der Dorfbank neue Unternehmen gründen, zudem wurden über 3.000ha Waldbestand, durch ein selbst auferlegtes Abholzungsverbot, geschützt.