ADAC TCR Germany: YOKOHAMA zieht positive Halbzeitbilanz

ADAC TCR Germany, Zandvoort, Profi-Car Team Halder, Michelle Halder, LMS Racing, Antti Buri, Profi-Car Team Honda ADAC Sachsen, Mike Halder

ADAC TCR Germany, Zandvoort, Profi-Car Team Halder, Michelle Halder, LMS Racing, Antti Buri, Profi-Car Team Honda ADAC Sachsen, Mike Halder

ADAC TCR Germany: YOKOHAMA zieht positive Halbzeitbilanz

Michelle Halder und Max Hesse mit Debüt-Siegen in Zandvoort

Der japanische Reifenhersteller zieht ein positives Halbzeitfazit. „Motorsport ist ein Teil der DNA von YOKOHAMA. Deswegen unterstützen wir eine Vielzahl von Meisterschaften und Rennen rund um den Globus. Mit unserem Know-how über Reifentechnologien suchen wir stets neue Wege, die Performance unserer Produkte noch weiter zu steigern. Unser Ziel ist es, Hochleistungsreifen für Champions auf der Rennstrecke zu entwickeln und die Erkenntnisse hieraus auch für die Herstellung unserer Straßenreifen zu nutzen“, so ein YOKOHAMA-Sprecher. YOKOHAMA rüstet neben derADAC TCR Germany dieTCR Japan, TCR Europe und TCR Scandinavia aus. Auch die Teams des FIA-Tourenwagen-Weltcups (WTCR) werden mit ADVAN-Pneus beliefert.

Michel Halder Profi car Team ADAC TCR Germany auf YOKOHAMA REifen

Nun kehrte die Serie nach zwei Monaten aus der Sommerpause zurück. Im niederländischen Zandvoort (9.8. -11.8.) erlebten die Zuschauer abwechslungsreiches Racing mit zwei Debüt-Siegern. Im Samstags-Lauf konnte der Deutsche Max Hesse vom Hyundai Team Engstler seinen ersten Sieg überhaupt in der ADAC TCR Germany bejubeln. Der 18-Jährige stürmte mit seinem i30 N vom siebten Startplatz bis an die Spitze des Feldes und verwies Mike Halder im Civic (GER, Profi-Car TeamHonda ADAC Sachsen) und den Titelverteidiger Harald Proczyk (AUT), im Hyundai i30 N vom Team HP Racing International, auf die Plätze. Am Sonntag wurden die Zuschauer an der Nordseeküste Zeuge des ersten Sieges einer Frau in der ADAC TCR Germany: Michelle Halder (GER,Profi-Car Team Halder) zeigte, von Startplatz eins ins Rennen gehend, eine bravouröse Leistung und fuhr im Honda Civic zu ihrem ersten Karrieretriumph in der ADAC TCR Germany. Diesen zelebrierte die 20-Jährige auf dem Podium mit familiärer Unterstützung

Ihr Bruder Mike Halder erreichte als Dritter das Ziel und feierte somit mit seiner Schwester auf dem Podium. Den Halder-Doppelsieg konnte indes Antti Buri vom LMS Racing Team verhindern. Der Finne und aktuelle Tabellenführersteuerte seinen Audi RS3 LMS auf den zweiten Rang. Im spannenden Meisterschaftskampf lauern hinter Buri (270 Punkte) Harald Proczyk (258), Mike Halder (246) und Max Hesse (233). Weiter geht es direkt am kommenden Wochenende am Nürburgring (16.8.-18.8.). Dort ist, wie bereits in Zandvoort, ein neues Auto am Start: der 350 PS starke Lada Vesta TCR mit Fahrer Jan Seyffert (GER) vom Team Lubner Motorsport. Dieser ist natürlich wie alle anderen Rennfahrzeuge des Formats mit den ADVAN-Pneus von YOKOHAMA unterwegs.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.