YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Ein Dankeschön für die Helfer in der Not ...

YOKOHAMA unterstützt den Kältebus Berlin

Die kalte Jahreszeit macht zwar vielen zu schaffen, aber vor allem Obdachlose leiden schrecklich im Winter. Bei Minusgraden kämpfen die Menschen auf der Straße an manchen Tagen um das nackte Überleben. Der Kältebus ist ein Projekt der Berliner Stadtmission und unterstützt Hilfsbedürftige in den bitterkalten Monaten. Zusammen mit den Eisbären Berlin hat YOKOHAMA am 29. Januar 2019 deshalb die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Aktion zu einem Spiel der beliebten Eishockeymannschaft gegen den EHC Red Bull München in die Mercedes-Benz Arena eingeladen. Für den Reifenhersteller YOKOHAMA ist es eine Herzensangelegenheit, sich für dieses Projekt zu engagieren und das Unternehmen spendet deshalb auch gerne einen Satz Reifen für den Kältebus, damit er weiterhin seine wichtige Arbeit ausführen kann.

Seit acht Jahren arbeitet die beliebte Berliner Eishockeymannschaft, die von YOKOHAMA gesponsert wird, schon mit der Stadtmission zusammen und betreut in diesem Rahmen einmal in der Saison den Kältebus. Dabei wird Wohnungslosen geholfen, die es im Winter nicht mehr allein in eine Notunterkunft schaffen. Die Obdachlosen werden jedoch nicht nur dorthin gefahren, sondern erhalten auch warme Getränke, Kleidung sowie Schlafsäcke.  Die Eisbären sammeln eigens dafür Sach- und Geldspenden. Auch für YOKOHAMA ist es eine Selbstverständlichkeit zu helfen. „Wer sich so für das Wohl anderer engagiert, hat auch mal ein kleines Dankeschön verdient. Zudem brauchen die Ehrenamtlichen ab und zu einen Ausgleich, um neue Kraft zu schöpfen“, so eine Sprecherin der YOKOHAMA Reifen GmbH in Deutschland.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der Homepage www.yokohama.de veröffentlicht.