BenzBoyz starteten mit dem GEOLANDAR A/T-S zur Baltic Sea Tour

Reife(n) Leistung!

BenzBoyz starteten mit dem GEOLANDAR A/T-S zur Baltic Sea Tour

Ein Mercedes T-Modell vom Typ W124 mit waschechten Geländereifen – das sieht man selten. Doch für besondere Herausforderungen wie die Charity-Rallye „Baltic Sea Circle“ braucht es eben auch besonderes Equipment. Für die sechste Ausgabe der 7500 Kilometer langen Tour durch zehn Länder sind 16 Tage veranschlagt und die BenzBoyzII – ein kleines Team aus Weil am Rhein – sind gut vorbereitet. Neben ihrem Kombi Baujahr 1995 und einem Klappdachzelt verlassen sie sich auf Reifen vom Typ YOKOHAMA GEOLANDAR A/T-S. Der hochwertige 4x4-Pneu kommt serienmäßig auch bei der Mercedes G-Klasse zum Einsatz, was seine Leistungsfähigkeit unterstreicht. Allerdings kommt es beim Baltic Sea Circle nicht auf den maximalen Speed an, sondern darauf, Aufgaben aus einem Roadbook zu lösen: Und da weiß man ja schließlich nie, was sich die Veranstalter so alles einfallen lassen.

Ansonsten mussten die Fahrer Thomas Hesse und Andreas Lehmann aber ein wenig auf die Kostenbremse drücken. Denn schließlich sollten die Rallye-Wagen, bei denen ein Mindestalter von 20 Jahren gefordert ist, laut Reglement nicht mehr als 2.500 Euro kosten. Die nördlichste Abenteuerrallye der Welt hat es sich zur Aufgabe gemacht, Spenden für verschiedene Hilfsprojekte zu sammeln und geht von Hamburg aus einmal um die Ostsee. Teil des gigantischen Kreisverkehrs sind Stopps in Stockholm, am Nordkap, Murmansk, Sankt Petersburg und Kaliningrad. Die bereits am 18. Juni gestarteten Teams werden am 3. Juli zurückerwartet. YOKOHAMA drückt für den Rest der Strecke die Daumen!

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about