YOKOHAMA für Forschungsergebnisse ausgezeichnet

„Aeroakustische Simulationstechnologie“

YOKOHAMA wurde in Japan für die Erforschung von geräuscharmen Reifen mit dem Preis für „Hervorragende Ergebnisse in der Forschung“ ausgezeichnet.  Die Ergebnisse wurden mit der High Performance Computing Infrastructure (HPCI), einer Plattform, die mehrere japanische Supercomputer vernetzt, ausgewertet. Die Gewinner wurden am 21. Oktober in der japanischen Hauptstadt Tokio verkündet.   

Bei dem Projekt kam die „aeroakustische Simulationstechnologie“ von YOKOHAMA zum Einsatz. Diese kann die Auswirkungen von Veränderungen der Reifenoberfläche, wie etwa der Tiefe und der Breite der Rillen, auf die durch den sich drehenden Reifen entstehenden akustischen Wellen (Lärm) darstellen. Das Projekt verursachte derart große Datenmengen, dass für deren Auswertung der Supercomputer der Universität Tōhoku zum Einsatz kam. Die gewonnenen Erkenntnisse sollen dabei helfen, ein geräuschminderndes Reifenprofilmuster zu entwerfen. Die Auszeichnung für „Hervorragende Ergebnisse in der Forschung“ würdigt die mit dem HPCI-System aus den Datenmengen errechneten Erkenntnisse, die direkt zur Entwicklung neuer Reifentypen beitragen werden.

Die High Performance Computing Infrastructure (HPCI) ist eine Initiative mit dem Ziel, die aktuellen und zukünftigen Supercomputer der Universitäten und Forschungseinrichtungen des Landes über ein Hochgeschwindigkeitsnetzwerk miteinander zu verbinden. Die Betreiber verleihen jedes Jahr den Preis für „Hervorragende Ergebnisse in der Forschung“, um die mit dem HPCI-System erarbeiteten Erkenntnisse zu würdigen. In diesem Jahr wurden neun von 134 Forschungsprojekten ausgewählt und für ihre bemerkenswerten Errungenschaften ausgezeichnet.

Die Forschung von YOKOHAMA konnte erstmals realistische Strömungsstrukturen (Turbulenzen) des Luftstroms um einen sich auf der Straße drehenden Reifen darstellen. Anhand dieser Simulationen soll ein technologischer Durchbruch erzielt werden. Reifen sollen in Zukunft weniger Lärm verursachen und aerodynamischer werden. YOKOHAMA wird die „aeroakustische Simulationstechnologie“ in der Forschung auch weiterhin einsetzen, um neue Erkenntnisse gewinnen zu können.

Jede Menge weitere News von YOKOHAMA sowie viele weitere spannende Themen werden regelmäßig auf der deutschen Facebook-Seite des Reifenherstellers veröffentlicht: www.facebook.com/yokohama.reifen.

Und auf Google+: plus.google.com/u/0/107735814558137646956/about